Schramberg

Autofahrer wird nach Unfall handgreiflich

von (sb/pz)

Schramberg - Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend in Schramberg gegen einen Verteilerkasten geprallt. Anschließend wurde er noch gegenüber einem Passanten handgreiflich.

Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit kam der Golf gegen 20.15 Uhr in der Landenbergerstraße nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Verteilerkasten. Daraufhin rutschte der VW eine steile Böschung entlang und kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen.

Der 23-jährige VW-Fahrer, der sich nach dem Unfall neben sein Auto gekniet hatte, wurde daraufhin von einem 74-jährigen Passanten auf seine Fahrweise angesprochen. Der 74-Jährige wandte sich anschließend ab, woraufhin ihm der 23-jährige einen Schlag gegen den Hinterkopf verpasste.

Durch die Wucht des Schlags prallte der Kopf des 74-Jährigen noch gegen einen Pkw. Der 74-jährige Passant erlitt leichte Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Rottweil.

Die Feuerwehr Schramberg war mit insgesamt 15 Wehrleuten und drei Fahrzeugen am Unfallort. Mitarbeiter der Telekom und der EnBW waren wegen des beschädigten Verteilerkastens ebenfalls vor Ort. Telefon- und Internetverbindungen waren durch den Unfall teilweise ausgefallen.

Die Gesamthöhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Gegen den 23-jährigen Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Telekom-Verteilerkasten wurde provisorisch wieder aufgestellt, die Leitungen sollen bis Freitagnachmittag wieder hergestellt sein. Auch der stärker beschädigte Verteilerkasten von Unitymedia wurde am Freitagnachmittag repariert.