Schramberg

93 Kinder wollen aufs Gymnasium

von Schwarzwälder Bote

Schramberg (msu). In der Sitzung des Verwaltungsausschusses hat Berthold Kammerer, Leiter des Fachbereichs Kultur und Soziales, die vorläufigen Anmeldezahlen für die Schramberger Schulen fürs neue Schuljahr vorgestellt.

Für die Grundschulen liegen derzeit insgesamt 178 Anmeldungen vor, das "entspricht exakt der Zahl aus dem Vorjahr", so Kammerer. Für die Berneckschule gibt es 84 Anmeldungen (vier Klassen), in Sulgen 52 Anmeldungen (zwei Klassen), in Waldmössingen 24 Anmeldungen (eine Klasse) und für Tennenbronn liegen 18 Anmeldungen (eine Klasse) vor.

Die fünfte Klasse der Werkrealschule in Sulgen wollen voraussichtlich 23 Schüler (eine Klasse) besuchen, das sind acht mehr als im laufenden Schuljahr. Für die fünfte Klasse der Gemeinschaftsschule gibt es 29 Anmeldungen (zwei Klassen), das ist ein Schüler weniger als bei den jetzigen Fünftkässlern.

Die Realschule wollen nach jetzigem Stand 53 Kinder (zwei Klassen) besuchen, das sind neun Anmeldungen mehr als im vergangenen Jahr. Für das Gymnasium liegen 93 Anmeldungen (vier Klassen) vor, das sind 13 Schüler weniger als im vergangenen Schuljahr.

Die zehnte Klasse der Werkrealschule in Sulgen wollen 15 Schüler besuchen. Eigentlich sind 16 Schüler nötig, da die Werkrealschule allerdings die einzige im Umkreis sei, die noch eine zehnte Klasse anbietet, komme die Klasse auf jeden Fall zustande.