Schönwald

Viel mehr als nur die Honig-Biene

von Schwarzwälder Bote

Schönwald. Ihren jährlichen Ausflug unternahm die kfd dieses Mal zum weltgrößten Bienenmuseum seiner Art im oberen Münstertal.

Museumsleiter und Imker Karl Pfefferle wusste den in zwei Gruppen unterteilten Frauen sehr viel Neues über die Imkerei zu berichten. So waren die Bienen die ersten Nutztiere der Menschen und sind für die Bestäubung der Nutzpflanzen unentbehrlich.

Die Frauen durften viele Fragen stellen. Besonders interessierte sie das Wachstum der Biene, die Bildung von neuen Völkern, den exakten Bau der Waben oder auch die positive Wirkung von Honig auf unsere Gesundheit.

Es gab sogar einen gläsernen Bienenstock, indem man die Bienen bei der Arbeit beobachten konnte. Am Ende der engagierten Führung waren die Frauen sehr beeindruckt, welche Leistungen die Bienen vollbringen. Nach dem Mittagessen besuchten die Frauen die Klosterkirche St. Trudpert im Münstertal. In Staufen war Zeit für einen Stadtbummel, ein Glas Wein oder ein Eis. Die Heimfahrt führte durch den Breisgau und das Simonswäldertal.