Schömberg

Spendenaktion macht es möglich: Badestrand am Schömberger Stausee wieder gerichtet

von Schwarzwälder Bote

Der Zeitpunkt, den Badestrand am Schömberger Stausee wieder auf Vordermann zu bringen, könnte nicht besser sein: "Aufgrund des derzeit niedrigen Wasserstands ist dies ohne Probleme möglich", sagt Heinz Koch, Vorsitzender der Touristikgemeinschaft Oberes Schlichemtal und Seniorchef der "Waldschenke". Mit Spendengeldern von ihm, Sabine und Gerd Koch vom Edeka-Markt sowie von Ulrike und Dieter Netzer, die den Kiosk und den Bootsverleih am Stausee führen, hat der Schömberger Land-, Forst- und Gartenbauunternehmer Jörg Balzer den Badestrand auf einer Fläche von 2800 Quadratmetern mit schwerem Gerät wieder auf Vordermann gebracht. Der vor einigen Jahren eingebrachte Kies auf dem Strand sei immer mehr nach unten Richtung Wasser getreten worden. Nun wurde er auf der gesamten Fläche wieder gleichmäßig verteilt. Die Idee zu dieser Aktion kam auf, weil sich die Nichten und Neffen von Sabine Koch über den schlechten Badestrand beklagt hatten. Balzer, so Heinz Koch, werde die Arbeitskosten, die durch die Spenden nicht gedeckt sind, übernehmen. Gerd Koch betont: "Die Aktion soll andere Schömberger anregen, auch etwas für die Stadt zu tun. Schon kleine Dinge können viel bewegen." Unser Bild zeigt von links Sabine Koch, Dieter Netzer, Ulrike Netzer, Gerd Koch, Heinz Koch und Jörg Balzer. Foto: Visel