Schömberg

Schaum auf Stausee wirft Fragen auf

von (bv)

Schömberg - Die Schömberger Feuerwehr ist am Sonntagvormittag mit zwei Fahrzeugen und mehreren Helfern an den Stausee ausgerückt. Auf dem Vorsee hatte sich ein Schaumteppich gebildet. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre. Nach deren Angaben sei der Schaum jedoch nicht ölhaltig.

Das Umweltamt des Landratsamts hat am Montag vor Ort nach Ursachen gesucht. Es konnten laut der Behörde keine auffälligen Eintragsquellen festgestellt werden. Schaumbildung im Gewässer könne auch durch natürliche Einträge wie Blütenstaub und natürlich vorkommenden, unbedenklichen Huminstoffen nach starken Niederschlägen verursacht werden.

Im Stausee selbst kann weiterhin gebadet werden, teilte das Landratsamt weiter mit.