Schömberg

Der Nachwuchs soll besonders gefördert werden

von Dietmar Ketterle

Schömberg. Es ist wieder so weit: Bis Samstag, 29. Juni, dürfen Profi- und Amateurfotografen ihre Bildstrecken zum Thema Reise- und Reportagefotografie über Landschaft, Natur und Gesellschaft für den 15. Schömberger Fotoherbst einreichen. Profi- und Amateurfotografen reichen ihre Bilder in getrennten Kategorien ein. Dafür gibt es unterschiedliche Preise. Die Ausstellung zu diesem Wettbewerb veranstalten die Gemeinde Schömberg sowie das "Fotoforum Schwarzwald" vom 11. Oktober bis 10. November in der Glücksgemeinde.

Aufnahmen müssen eine eigene Geschichte erzählen

In einer Pressekonferenz erläuterten Rolf Noergaard und Olaf Späth die Details zur Teilnahme am Wettbewerb. Eingereicht werden dürfen Bildserien von mindestens acht bis maximal zehn Aufnahmen – in Farbe oder Schwarz-Weiß. Wesentlich ist, dass die Fotos eine eigene Geschichte erzählen. Ein Text ist nur dann erlaubt, sofern ein wichtiger Hinweis zur Aufnahme erforderlich ist.

Der alle zwei Jahre und über die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland hinaus stattfindende Wettbewerb ist sehr beliebt. Dies liegt daran, dass es tolle Preise zu gewinnen gibt und die Fotografen sich einen Namen machen oder ihren Bekanntheitsgrad steigern können.

Angenommene Arbeiten sind vier Wochen lang ausgestellt

Die von der Jury angenommenen Arbeiten werden vier Wochen lang im Rathaus, im Kurhaus und im Museum "Haus Bühler" sowie in einer Schaufenstergalerie in Schömberg ausgestellt. Die Vernissage findet am Freitag, 11. Oktober, im Foyer des Rathauses in Schömberg statt.

In jeder Kategorie vergibt die Fachjury einen Hauptpreis. Außerdem wird je Kategorie ein Publikumspreis vergeben. Die Stimmzettel sind in der Touristik und Kur im Rathaus Schömberg erhältlich.

Die Preise liegen zwischen 500 und 2500 Euro in bar, je Kategorie und Preis.

Ein großes Anliegen ist es, den fotografischen Nachwuchs zu fördern. Insofern behält sich die Jury vor, bei Teilnehmern unter 21 Jahren einen Sonderpreis zu vergeben, der mit jeweils 500 Euro dotiert ist. Zusätzlich erhalten die Jury-Preisträger einen von Malcolm Brook gestalteten "Fotohasi".

Die Finissage mit Preisverleihung findet am Samstag, 9. November, im Kurhaus in Schömberg statt. Als Höhepunkt soll es wieder eine "Großbildausstellung" im Kurpark geben. Zudem plant die Gemeinde Schömberg, die jeweiligen Siegerbildserien anzukaufen.

Alle Informationen und Formulare zur Anmeldung sind im Internet unter www.schoemberg.de zu finden.