Schiltach

Am Montag starten Arbeiten

von Christoph Ziechaus

Der Weg zur Sanierung der Straße "Vor Ebersbach" in Schiltach wurde durch den Beschluss des Gemeinderats bereitet und jetzt durch die Firma Bantle geschottert.

Schiltach. Am kommenden Montag sollen die Arbeiten mit der Einrichtung der Baustelle beginnen. Demnächst muss dann der Anliegerverkehr über die 2,8 Kilometer lange Umgehungspiste durch den Wald am Kirchberg geführt werden.

Bituminöser Überzug in der Spitzkehre

Der meist einspurige bisherige Forstweg wurde mit einem wassergebundenen Belag und einigen Ausweichstellen ausgebaut. Auf einem steilen Teilstück in einer Spitzkehre am Ebersbächle wurde sogar ein bituminöser Überzug aufgetragen.

Diese Verkehrsführung auf dem steilen und engen Schotterweg hielten einige Anwohner für sehr problematisch, hatte Michael Pflüger gehört. Es sei im Außenbereich schwierig, eine Straße zu bauen, verwies Stadtbaumeister Roland Grießhaber auf viele Vorschriften. Man habe die Wegstrecke ausgebaut und neue Ausweichstellen geschaffen.

Der Belag werde durch die Befahrung zwar noch fester, aber man müsse, wie auf vielen Wegen im Außenbereich, auf Sicht fahren und zur Not auch an Ausweichstellen anhalten.

Zur Not auch an den Ausweichstellen halten

Die Umgehung sei eine Notlösung, mahnte Michael Buzzi, den Weg nicht zu asphaltieren.