Schenkenzell

Trinkwasserleitung ist in Arbeit

von Karin Schmidtke

Die Bolivienhilfe "Inti Ayllus" feierte dieser Tage ihr 25. Bestehen beim Vorsitzenden Hans Kurt Rennig im Pferdestall. Mit dabei war auch Jorge Aquino, Leiter des CCA Kulturzentrums Ayopayamanta.

Schenkenzell. Der Name Inti Ayllus (gesprochen Ajus) stammt aus den Ursprachen der Aymara- und Quechuavölker der Anden. Inti bedeutet die Sonne, Ayllus steht für eine gut organisierte und durch strukturierte Dorfgemeinschaft.

Eine schöne Gemeinschaft erlebten auch die über 45 anwesenden Mitglieder der Bolivienhilfe im Pferdestall, der mit vielen Infotafeln über die vergangenen Aktionen geschmückt war.

Im kommenden Jahr plant Jorge Aquino eine Europareise

Unter den Teilnehmern war auch Jorge Aquino, Leiter des CCA Kulturzentrums Ayopayamanta, der seinen Dank für die Unterstützung in seiner Heimat zum Ausdruck brachte und diesen mit Präsenten und einer Einspielung der neuen CD zur geplanten Europareise im kommenden Jahr unterstrich.

Aquino informierte außerdem per Video über die aktuellen Projekte in der Raumschaft um Independencia und Cochabamba. Unterstützt werden so eine Bücherei, ein Radiosender, Solartechnologie, Veranstaltungen für Dorfgemeinschaften, Lehrer und den Bauernverband sowie Theater und Podiumsdiskussionen.

Daneben finden Produktionen von Filmen über Bräuche und Kultur statt. Gefördert werden Menschen bei der Bildung und auch Existenzgründer können mit einer guten Idee schneller durchstarten.

Unterstützt werden außerdem die staatliche Zentralschule "José Miguel y Gregorio Lanza" und die weiterführende Schule "Colegio Humanistico – Tecnico Boliviano – Aléman", dazu ein Internat und ein Kindergarten.

Aktuelle Arbeiten sind der Bau von Trinkwasserleitungen, die Abwasseraufbereitung, Sanitäranlagen, Bewässerung, der Bau von Photovoltaikanlagen und Solarduschen.

Ein weiteres Ziel ist die Autarkie in der Energie sowie die Aufforstung vom Aussterben bedrohter heimischer Baumarten.

Kulinarische Leckereien aus Bolivien und aus dem Schwarzwald

Hermann Dubiski präsentierte einen reich bebilderten Rückblick auf die Aktionen wie Konzerte, Märkte und Informationsveranstaltungen. Das löste viel Gesprächsstoff unter den Anwesenden aus. Kulinarische Leckereien aus Bolivien, aber auch aus dem Schwarzwald, verwöhnten die Feiernden.

Mit lateinamerikanischer Musik und Tänzen wurde bis tief in die Abendstunden gefeiert.

Weitere Informationen: www.inti-ayllus.de

Die Gründungsmitglieder der Bolivienhilfe "Inti Ayllus": Ruth Raviol, Dieter Raviol (†), Christoph Meyer, Helga Effinger, Monika Rudolf, Sabine Reich, Florian Mahlke, Gudrun Bühler, Krystyna Saurer, Regina Nothdurft, Ursula Pallmert, Marion Schröter, Brigitte Landgrebe, Rolf Grimm, Heinrich Hafner, Jorge Aquino, Ursula Stelter-Gardin, Erika Gaiser und Hans Kurt Rennig.