Rückblick vom 31. Juli

Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

von (sb)

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Bei einem Unfall auf der B 463 zwischen Stetten und Owingen ist am Montagnachmittag ein 58-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann war zuerst mit einem Lkw und danach noch mit einem anderen Auto frontal zusammengestoßen.

Die Identität des jungen Mannes, der seit seinem Sturz von einem Strommasten bei Freudenstadt schwer verletzt und bewusstlos im Krankenhaus liegt, ist noch immer ungeklärt. Vermutlich war der junge Mann bei einer Kletter-Aktion auf dem Masten in die Nähe der Oberleitung gekommen und hatte bei einem Spannungsüberschlag einen Stromschlag abbekommen, in dessen Folge er in die Tiefe und auf ein vorbeifahrendes Auto stürzte.

Offene Feuer sind derzeit besonders gefährlich. Schnell entsteht oft auch aus Unachtsamkeit ein Wald- oder Flächenbrand. Im Wald darf deshalb nur an ausgewiesenen Grillstellen gegrillt werden. Andere Städte haben bereits ihre Grillstellen gesperrt.

Weil sich Heu in einer Rundballenpresse entzündet hatte,  hat es auf dem Villinger Warenberg einen größeren Flächenbrand gegeben. Rund 5000 Quadratmeter Feld fielen den Flammen zum Opfer. Der Sachschaden liegt bei 80.000 Euro.

Nicht nur die Brauereien in der Region haben mit dem stockenden Leergut-Rücklauf zu kämpfen. Auch die Mineralwasser-Abfüller sehen sich mit dieser Problematik konfrontiert.

In Oberndorf-Bochingen formiert sich Widerstand gegen die geplanten Lkw-Stellplätze im Wohngebiet "Vogelloch". Anlieger wollen jetzt Unterschriften sammeln.