Rückblick vom 30. Januar

Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

von (sb)

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Nach dem tödlichen Angriff auf einen Arzt in Offenburg steht ein 27-Jähriger vor Gericht. Der mutmaßliche Täter beteuert seine Unschuld.

Beim Sturz vom Dach eines Abbruchhauses in Oberndorf ist ein 53 Jahre alter Arbeiter schwer verletzt worden.

Die Bergwacht musste eine 46-jährige Frau und ihren Hund bei Epfendorf von einem Steilhang retten. Die Frau hatte ihrem abgerutschten Hund helfen wollen und war danach selbst die Böschung hinuntergerutscht.

Nach dem Familiendrama in Hardt ist noch unklar, wann es zum Prozess gegen die tatverdächtige 56-Jährige kommt. Die Staatsanwaltschaft wartet noch auf die Ermittlungsakte der Polizei sowie auf die Ergebnisse einer rechtsmedizinisch-psychologischen Untersuchung.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften hat in Balingen nach einer aus einem Pflegeheim vermissten, 71-jährigen Frau gesucht. Stunden später wurde die Frau gefunden: Sie ist wohlauf.

Knapp ein Vierteljahrhundert nach ihrem Start läuft am Sonntag im Fernsehen die 1000. Folge von "Die Fallers". Die beliebte Serie wird unter anderem auf einem Bauernhof in Furtwangen gedreht.

Die Fertigstellung der Bundesstraße 296 zwischen Calmbach und Oberreichenbach verzögert sich weiter. Jetzt sollen die Arbeiten Ende Juni abgeschlossen sein. Auch die Kosten steigen weiter.

Das Traditionsunternehmen Grässlin verfolgt weiter seine Neuausrichtung. Das beinhaltet die Kündigung von 20 Mitarbeitern und die Umsiedlung der verbliebenen Produktion in St. Georgen ins Schwesterwerk nach Mexiko.

Die Kita-Gebühren sind in Calw ein viel diskutiertes Thema. Am Donnerstag berät der Gemeinderat. Über Facebook und auf Flyern wird in der Stadt aktuell dafür geworben, die Sitzung zu besuchen.

Die Anwohner in Burladingen-Starzeln machen Front gegen die Spielhallen- und Swingerclubpläne. Ihre Bedenken können sie jetzt schriftlich formulieren und an die Baurechtsbehörde des Landratsamtes weiter leiten.