Rückblick vom 28. September

Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

von (sb)

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Einige Bürger in Calw ­dürften derzeit vergeblich auf ihre Post warten. Eine Spaziergängerin hat im Wald 45 Briefe und eine Zeitung gefunden - achtlos weggeworfen, noch bevor sie ihren Empfänger erreicht hatten.

Ein 59-jähriger Mann soll am Donnerstag bei Rottenburg ein 14 Jahre altes Mädchen sexuell belästigt haben. Die Polizei ermittelt.

Weil sie zu oft krank war, ist einer Frau aus Triberg gekündigt worden. Dagegen klagt sie jetzt vor dem Arbeitsgericht.

Nach dem Fund eines Toten auf der Landstraße zwischen Bad Herrenalb und Dobel hat die Polizei nähere Angaben zum Opfer gemacht: Der 47-jährige Iraker lebte seit 20 Jahren in Deutschland und betrieb in Rastatt einen Autohandel.

Ein Jahr alt wird die Aussichtsplattform am Rottweiler Test-Turm. Bislang haben 210.000 Menschen die Plattform besucht.

Mit mehr als 1000 Besuchern hatte die Stadt Villingen-Schwenningen bei ihrer OB-Kandidatenvorstellung gerechnet. Letztendlich kamen jedoch nur 400.

Nachbarn sind verärgert: Die Erweiterung des Betriebsgeländes und den Bau des neuen Gebäudes von Trumpf Laser bei Schramberg empfinden einige Anwohner als große Belastung.

Die Adventsveranstaltung "Hechingen im Lichterglanz" fällt in diesem Jahr aus. Grund ist laut Stadtmarketing-Verein ein aktueller personeller Engpass.

Die AfD-Landtagsfraktion hat in Rottweil die Kampagne zu ihrem politischen Lieblingskind, dem "Demokratiestärkegesetz", gestartet.