Rückblick vom 22. Mai

Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

von (sb)

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Die Frau, die am Samstag tot aus dem Altrhein bei Rust geborgen wurde, war als Künstlerin im Europa-Park beschäftigt. Das bestätigte das Unternehmen auf Nachfrage. Derweil hüllt sich die Polizei zu den Todesumständen in Schweigen.

Einbrecher sind am Dienstag in Baiersbronn-Mitteltal während einer Beerdigung in das Wohnhaus des Verstorbenen eingestiegen. Sie stahlen Bargeld.

Weiterer Ekel-Fall: In einem China-Restaurant in Rottweil sind bei einer Kontrolle verschmutzte Behälter mit ungekühltem Geflügelfleisch und Sushi gefunden worden.

Nach einem Erdrutsch ist die K 7141 zwischen Albstadt-Pfeffingen und dem Stich gesperrt. Steinbrocken waren auf die Fahrbahn gerollt.

Bei Gechingen sind drei Füchse gefunden worden. Bei den Tieren wurde die hoch ansteckenden Viruskrankheit Staupe und Räude festgestellt. Für Haustiere besteht Ansteckungsgefahr.

Nach den starken Regenfällen in den vergangenen Tagen hat sich die Lage im Südwesten wieder weitgehend beruhigt. Die Pegelstände der Flüsse sanken wieder.

In Villingen-Schwenningen wurde am Vorderen See ein Street-Workout-Park eingeweiht. Rund 75.000 Euro hat das Projekt gekostet.