Rückblick vom 2. Januar

Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

von (sb)

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Ein schrecklicher Unfall hat in der Neujahrsnacht auf der B 27 bei Aichtal einen 39-jährigen Vater und seinen zehnjährigen Sohn aus dem Leben gerissen, ein 27-Jähriger schwebt noch immer in Lebensgefahr. Im dichten Nebel hatte sich zuvor ein Auffahrunfall ereignet, mehrere Fahrzeuge und Menschen standen auf der Bundesstraße. Eine herannahende, 21-jährige Autofahrerin erkannte dies zu spät und prallte ungebremst in die Menge. Nach wie vor sucht die Verkehrspolizei Zeugen.

Seit bei Niederschach ein "wolfsähnliches Tier" von einer Wildkamera gefilmt wurde, brodelt in der Gemeinde die Gerüchteküche. Bestätigt ist indessen jedoch nichts: Bei dem Tier auf dem Foto könnte es sich auch um einen Hund handeln.

Eindeutig zu viel getrunken hatte ein Autofahrer, der in Freudenstadt von der Straße abkam und im Graben landete: Ein Alcotest zeigte 2,9 Promille. Seinen Führerschein konnte der 36-jährige Fahrer jedoch nicht abgeben: Dieser war ihm bereits im vergangenen Jahr nach einer Alkoholfahrt abgenommen worden.

Bei einem Unfall nahe Schömberg im Kreis Calw sind zwei Menschen verletzt worden. Eine 22-jährige Autofahrerin war auf glatter Straße ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen.

Nach dem Raubüberfall auf ein Rottweiler Bastelgeschäft im Juni 2017 beginnt demnächst der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter am Landgericht. Während des Überfalls befand sich auch ein Kind in dem Laden.

Nach dem Triberger Weihnachtszauber hat der Veranstalter positive Bilanz gezogen. Laut Mitorganisator Thomas Weisser war es "eine der erfolgreichsten Veranstaltungen der letzten Jahre".

Glück im Unglück hatten zwei Männer bei einem Unfall auf der A 81 zwischen Sulz und Empfingen: Ihr Auto landete im Buschwerk, sie selbst aber blieben unverletzt.