Rückblick vom 10. August

Stadtgespräch: Die Nachrichten des Tages

von (sb)

Oberndorf - Darüber wird geredet: Die wichtigsten Meldungen des Tages fassen wir an dieser Stelle in Kürze zusammen - im Text, Bild und in unserer Foto-Slideshow.

Einer Anwohnerin in Neuweiler ist beim Verlassen ihrer Wohnung in den frühen Morgenstunden der Wolf begegnet. Das Tier saß im Abstand von zirka 40 Metern seelenruhig im Schein einer Straßenlaterne und ergriff erst die Flucht, als es von einem Rolladengeräusch erschreckt wurde.

Der Neubau der in Calw geplanten Kriminalpolizeidirektion wird ersten Schätzungen zufolge 28,2 Millionen Euro kosten. Die Polizeireform soll bis zum 1. Januar 2020 vollzogen sein.

Die Stadtverwaltung der Stadt Horb hat einem Bericht des Schwarzwälder Boten bezüglich einer Studie über die Wirkung des neuen Einkaufszentrums Aktiv Arkaden widersprochen. Der Darstellung der Stadt zufolge sei es vor Abschluss der in Arbeit befindlichen Studie noch zu früh, um Schlüsse über die Wirkung des Einkaufszentrums auf die Belebung der Innenstadt zu ziehen.

Vor dem Landgericht Rottweil müssen sich zwei Männer wegen vier Einbrüchen verantworten, die der 50-jährige Kosovare und der 26- jährige Albaner in Deißlingen, Villingendorf, Loßburg und Schramberg begangen haben sollen.

Bei einem Brand ist am Freitagmittag in Nordstetten ein größerer Schuppen in Flammen aufgegangen. Das Gebäude stürzte innerhalb kürzester Zeit ein, die Feuerwehr brachte die Flammen erst im Anschluss unter Kontrolle.

Zwölf Kitten und drei ältere Katzen warten derzeit auf der Katzenstation des Oberndorfer Tierschutzvereins auf ein neues Zuhause. Die Tiere stammen aus einem Animal-Hoarding-Fall aus dem Landkreis Rottweil.

Nach einer Massenschlägerei in Burladingen vom vergangenen Samstag sucht die Polizei nach Zeugen. Eine Gruppe Unbekannter war demnach mit einem stark alkoholisierten 18-Jährigen in Streit geraten. Laut Zeugenaussagen ging er zu Boden und soll getreten worden sein.

Nach einem Überfall auf eine Geldbotin am Dienstag, 1. August, hat die Polizei nun drei mutmaßliche Täterinnen geschnappt. Unmittelbar nach der Tat hatte die Polizei mit einem Hubschrauber über Balingen nach dem Fluchtfahrzeug gefahndet.