Rottweil/Villingendorf

Familiendrama: Chefs und Ärzte von Drazen D. sagen aus

von Corinne Otto

Rottweil/Villingendorf - Der Prozess gegen Drazen D., den mutmaßlichen Dreifachmörder von Villingendorf, wird am Montag und Dienstag, 16. und 17. April, jeweils um 9 Uhr, fortgesetzt. Dann kommen ehemalige Arbeitgeber und Kollegen, Ärzte sowie eine Mitarbeiterin der JVA Offenburg, wo Drazen D. einsitzt, zu Wort.

Laut Mitteilung des Landgerichts Rottweil werden am Montagvormittag zunächst weitere Zeugen, insbesondere Polizeibeamte zur Festnahme des Angeklagten und zu den ersten Maßnahmen nach der Festnahme gehört. Anschließend werden verschiedene Zeugen zu dem am 15. September aufgefundenen Fahrzeug vernommen, das der Angeklagte benutzt haben soll.

Das Video zum Prozess-Auftakt:

Nachmittags wird ein ehemaliger Arbeitgeber und ein ehemaliger Arbeitskollege gehört werden sowie zwei Ärzte, die den Angeklagten behandelt haben.

Der Prozess-Auftakt zum Nachlesen

Am Dienstag, 17. April, wird zunächst eine ehemalige Arbeitgeberin des Angeklagten gehört, außerdem eine Mitarbeiterin der JVA Offenburg. Den übrigen Tag werden weitere Nachbarn und Rettungskräfte am Tatort vernommen, abschließend der Einsatzleiter der Kriminalpolizei am Tattag.