Rottweil

Mindestens ein E-Bus soll in Rottweil fahren

von Jennifer Merk

Rottweil. "Es gibt Ereignisse, die werfen lange Schatten voraus", leitet Fachbereichsleiter Bernd Pfaff in der Sitzung des Gemeinderats die Debatte über die "auslaufende Stadtbuskonzession" ein. Und tatsächlich: Obwohl die Konzession für den Stadtverkehr Rottweil erst am 31. August 2021 ausläuft, war es bereits jetzt erforderlich, die Weichen dafür zu stellen, dass es anschließend so weiter gehen kann, wie sich der Gemeinderat und die Stadtverwaltung das vorstellen. Der Schlüssel dazu: Eine sogenannte "Vorbekanntmachung", die noch vor den Sommerferien europaweit veröffentlicht wird.

Die Stadt will im Ausschreibungsverfahren für die Stadtbuslinie das Heft in der Hand haben. Der Gemeinderat fasste dazu in der Sitzung am Mittwochabend die formalen Beschlüsse.

Seit dem 1. September 2013 übernimmt die Firma Stadtbus GmbH die Fahrleistungen in Rottweil – übrigens ohne Zuschüsse von Seiten der Stadt oder des Landkreises. Ende August 2021 läuft diese Konzession aus. Die Stadtbus bietet obendrein neue Leistungen, wie den stündlichen Verkehr unter der Woche, den Anruf- und Sammelbus am Wochenende oder auch eine Verbindung zum Testturm.

Um sicher zu stellen, dass die bisherigen Standarts beibehalten und die Attraktivität des ÖPNV in Rottweil möglichst noch verbessert werden kann, will die Verwaltung nicht einfach abwarten und die Konzession auslaufen lassen, sondern aktiv in einem Ausschreibungsverfahren die geforderten Qualitätsstandarts festlegen. Die Fahrleistungen, die ein Bewerber erbringen muss, Barrierefreiheit der Busse, das Verwenden von Dreitürenanlagen, Aufstellfächer für Kinderwägen oder Rollstühle – solche Anforderungen können hier vorgegeben werden. Außerdem sollen das neue Baugebiet "Spitalhöhe" mit aufgenommen werden, und die Fahrpläne könnten zugunsten der ÖPNV-Nutzer angepasst werden – etwa auch während der Landesgartenschau.

Auch dass mindestens ein Elektrobus zum Einsatz kommen soll, ist als Bestandteil dieser Vorbekanntmachung im Gespräch.