Rottweil

Marode Brücken werden instand gesetzt

von Schwarzwälder Bote

Kreis Rottweil. Im Rahmen der Maßnahmen zum kommunalen Sanierungsfonds Brücken (KSFB) des Landes Baden-Württemberg werden 13 Projekte im Kreis Rottweil gefördert: die Neckarbrücke bei der Spittelmühle Rottweil mit 923 000 Euro; Erneuerung der Neckarbrücke bei Sulz-Fischingen, 897 000 Euro; Erneuerung der Primbrücke bei Rottweil-Göllsdorf, 498 000 Euro; Erneuerung der Heimbachbrücke in Fluorn-Winzeln, 248 000 Euro; Ersatzneubau der Heimbachbrücke Burghaldenstraße in Fluorn-Winzeln, 125 000 Euro; Sanierung der Göttelbachverdolung Schramberg, 132 000 Euro; Instandsetzung der Lindenhofbrücke Oberndorf, 142 000 Euro; Instandsetzung der Brücke "Hinter Kaltbrunn" Schenkenzell, 64 000 Euro; Erneuerung der Straßenüberführung Sulz-Glatt, 348 000 Euro; Erneuerung der Brücke Winterbauernhof Lauterbach, 54 000 Euro; Ersatzneubau Brücke "Im Bint" Wellendingen, 80 000 Euro; Ersatzneubau Brücke über den Irslenbach Oberndorf, 65 000 Euro und Instandsetzung Brücke über den Kaltbrunner Bach Schenkenzell, 70 000 Euro.

Insgesamt beträgt die Fördersumme 3,646 Millionen Euro. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Rottweiler Landtagsabgeordnete, Stefan Teufel, freut sich über die Zuwendungen: "Viele Brücken im Landkreis sind marode und müssen dringend instand gesetzt werden".

Das Land unterstützt die Landkreise und Kommunen bei der Sanierung und legte dazu für die Jahre 2017 bis 2019 bereits einen kommunalen Sanierungsfonds auf. Es stehen insgesamt rund 119,1 Millionen Euro zur Verfügung, wovon rund die Hälfte im Jahr 2019 den Landkreisen und Gemeinden zugute kommt.