Rottweil

In der Freizeit zum Truppführer

von Schwarzwälder-Bote

Rottweil. Am Ausbildungsstützpunkt Rottweil fand als Herbstlehrgang die sogenannte Truppführerausbildung statt. Nach insgesamt 35-stündigem Lehrgang konnten zehn Teilnehmer aus den Feuerwehren Bösingen-Herrenzimmern (Einsatzabteilung Bösingen), Rottweil (Einsatzabteilungen Feckenhausen, Göllsdorf und Neufra), Wellendingen (Einsatzabteilungen Wellendingen und Wilflingen) sowie Zimmern (Einsatzabteilung Stetten) ihre schriftliche und praktische Abschlussprüfung mit Erfolg ablegen.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister und Rottweiler Stadtbrandmeister Frank Müller bedankte sich im Anschluss bei den Teilnehmern für ihre Bereitschaft, für dieses besondere ehrenamtliche Engagement ihre Freizeit zu investieren, und gratulierte zum bestandenen Lehrgang. Sein besonderer Dank galt dem Ausbilderteam des Stützpunktes Rottweil.

Die Lehrgangsteilnehmer besitzen nun die Befähigung, selbstständig einen Trupp als kleinste taktische Einheit in der Feuerwehr zu führen. Dieser Lehrgang stellt den Einstieg in die Führungslehrgänge der Feuerwehr dar und ist zugleich der einzige Führungslehrgang, der auf Landkreisebene angeboten wird. Alle weitergehendenden Führungslehrgänge etwa zum Gruppen- oder Zugführer, für die die Truppführerausbildung Voraussetzung ist, werden zentral von der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal ausgerichtet.