Rottenburg

Wunderschöne Natur und Ausblicke

von Angela Baum

Etliche Wanderer waren am Sonntag auf der Sieben-Täler-Runde unterwegs. Am Nachmittag wurde der Premiumwanderweg feierlich von Oberbürgermeister Stephan Neher und Landrat Joachim Walter eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben.

Rottenburg-Bad Niedernau. Im Kurpark hatte sich eine kleine Gruppe von Wanderern und Prominenten aus Politik und Wirtschaft versammelt, um dem Festakt beizuwohnen. Jochen Becker vom Deutschen Wanderinstitut in Marburg übergab den Ortsvorstehern aus Weiler, Schwalldorf und Bad Niedernau Urkunden und Zertifikate. Die Dokumente bestätigen, dass der Wanderweg Premiumqualität hat.

Die Sieben-Täler-Runde führt – wie der Name schon sagt – durch sieben Täler und hat alles, was geübte und nicht so geübte Wanderer erfreut. Etwa tiefe Schluchten wie die Wolfsschlucht, die Siebentäler-Höhle, die nur im Sommer zugänglich ist. Die Wälder sind urig und oftmals naturbelassen, was besondere Reize bietet. Markante Berge bieten ungewohnte Aussichten und traumhafte Weitblicke.

Der Premiumwanderweg ist auch teilweise möbliert; das bedeutet, dass es beispielsweise Liegestühle aus Holz gibt, die zum Ausruhen einladen. Die Länge des Wanderweges beträgt sechs Kilometer, die Gehzeit rund zwei Stunden. 140 Höhenmeter müssen dabei überwunden werden. Auch die Römerquelle liegt am Wegesrand und lädt mit reinem Quellwasser zur Erfrischung ein.

Das Katzenbachtal kann erkundet und der geschichtsträchtige Schlösslesberg bestiegen werden. Der Blick schweift vom Hasenkreuz aus über die Schwäbische Alb bis hin zur Burg Hohenzollern. Zudem führt der Weg vorbei am Feuchtbiotop in Schwalldorf. Wer möchte, kann in Schwalldorf auch zur Aussichtsplatte wandern, die mit tollen Blicken übers Neckartal belohnt.

Christina Gsell von der Rottenburger Wirtschafts- und Tourismus-Gesellschaft sowie Iris Becht vom Landratsamt Tübingen haben den Premiumwanderweg geplant, der der zehnte seiner Art im Landkreis Tübingen. Rottenburgs Oberbürgermeister Stephan Neher dankte den Wanderführern sowie all jenen, die die Karten am Wegesrand erstellt hatten.

"Wandern liegt wieder ganz im Trend", betonte Neher. Man breche in die Natur auf und könne auf den Premiumwanderwegen im Landkreis die schöne Natur erleben. Vielen Wanderern sei aber nicht bewusst, dass auf der Sieben-Täler-Runde ein Kleinod liege, so der Oberbürgermeister. Erfreulich viele Erlebnispunkte habe es für den Premiumwanderweg gegeben.

Der Wandertourist könne sich nun dank der Auszeichnung auch ein gutes Bild von der Qualität des Weges machen. Viele Wanderer würden bestätigen, dass es sich lohne, den Weg zu erkunden und zu erwandern.

Seit 2017 war der Premiumwanderweg geplant. Bad Niedernaus Ortsvorsteher Merz sagte, dass die Planungen nicht immer einfach gewesen seien. "Wir sind heute stolz auf den neuen Premiumwanderweg", betonte Neher.

Landrat Joachim Walter dankte dem Liederkranz, der mit Wanderliedern den Festakt mit Urkundenübergabe musikalisch umrahmte. Er erläuterte, dass der Premiumwanderweg Sieben-Täler-Runde zu einer kreisweiten Konzeption von Premiumwanderwegen gehöre. Rottenburg, Tübingen, Mössingen und Nehren würden nun schon über solche schöne Premiumwanderwege verfügen.