Rottenburg

Wettkampf mit alternativen Antriebskonzepten

von Schwarzwälder Bote

R ott enburg . Bei der vierten Auto Motor und Sport i-Mobility Rallye zeigen Autos mit modernen, emissionsarmen Antriebskonzepten, welches Potenzial in der Elektromobilität steckt.

Am 26. April um 10.15 Uhr starten die 40 Rallye-Teilnehmer in Stuttgart. Ab 11.15 Uhr werden die Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, die Mehrzahl reine Elektroautos auf dem Rottenburg Marktplatz erwartet. Die Teilnehmer mit ihren Autos werden hier vom Moderator vorgestellt und müssen eine Wertungsprüfung absolvieren, bevor sie bis etwa 12 Uhr die Weiterfahrt antreten.

Zu den prominenten Teilnehmer gehören Jürgen Schenk (Mercedes-Benz), der in einem Mercedes EQC 400 4MATIC teilnimmt, Richy Müller (Tatort-Kommissar) mit Magic Fox (Fashion-Influencer) im Porsche 918 Spyder und Alexander Stilcken (GQ Magazin) im Opel Ampera-e. Kemal Goga, Moderator der SWR3-Morningshow, startet gemeinsam mit einem Hörer im Volkswagen XL1. Der Beifahrerplatz wurde in einem Gewinnspiel des Senders vergeben.

Außerdem bildet der Vorstand des ADAC Württemberg ein starkes Team.

Bei der Rallye geht es nicht um höchste Geschwindigkeit, sondern um höchste Präzision bei den Wertungsprüfungen und trickreichen, witzigen Aufgaben wie zum Beispiel in Rottenburg. Die Strecke führt am Vormittag von der Stuttgarter Messe über Steinenbronn, Schönaich und Tübingen nach Starzach. Auf dem malerisch gelegenen Schloss Weitenburg legen die Teams ab 12 Uhr ihren 60-minütigen Mittagsstopp ein. Am Nachmittag geht es um 13 Uhr über Börstingen, Öschelbronn und Hildrizhausen zurück zur Messe, wo die ersten Fahrzeuge gegen 16 Uhr erwartet werden.

Die Rallye findet im Rahmen der Messe Auto Motor und Sport i-Mobility 2019 für intelligente Mobilität der Zukunft statt. Die Ausstellung läuft vom heutigen Donnerstag, 25. April, bis Sonntag, 28. April, und ist Teil der Stuttgarter Frühjahrsmessen. Sie richten sich an Menschen, die eine gesunde, nachhaltige Lebensweise pflegen.