Rottenburg

Kulinarik gepaart mit Entspannung

von Angela Baum

Das Wetter spielte mit beim "Grill and Chill", zu welchem die Rottenburger Einzelhändler am Freitagabend einluden. Viele Geschäfte lockten die Kundschaft mit Rabatten, und auch fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Rottenburg. Von 13 bis 22 Uhr verwandelte sich der Marktplatz und die Fußgängerzone in eine Grill- und Chill-Oase.

Am Grill konnte man Tobias Walker von der Weber Grillakademie Reutlingen erleben. Er und sein Team tischten kulinarische Grillspezialitäten auf. Walker war am Grill sichtlich in seinem Element – und er verstand etwas von seinem Handwerk. Walker ist ein Perfektionist, der einem bloßen Steak Geschmack und Leben einhaucht. Er verriet in mehreren Kochshows dem Publikum seine Geheimnisse rund ums Grillen.

Walker lernte seinen Beruf im Waldhorn in Bebenhausen, ein weit über die Region hinaus bekanntes Sterne-Restaurant. Später kochte er in seinem eigenen Restaurant, dem Waldhorn in Tübingen-Lustnau, und wurde hier als "Schmeck-den-Süden"-Gastronom ausgezeichnet. Dann packte ihn die Lust am Grillen, und er wurde Grillmeister bei Weber. Für Weber baute er auch die Grill-Academy auf.

Kulinarisch spannend war es auch vor der Zehntscheuer, denn hier gastierte der Foodtruck Esquisito. Doch auch das Chillen kam nicht zu kurz. Auf dem Marktplatz waren Liegestühle verteilt, wo man nach dem Shopping ausruhen oder chillen konnte.

Tobias Haase unterhält am Nachmittag

Musikalisch wurde das Publikum ebenfalls verwöhnt. Am Nachmittag unterhielt Tobias Haase die Zuhörer mit seinem Programm "Pianobarzeiten". Seine Songs waren wie eine Kreuzfahrt des Lebens in all seinen Entwicklungen, mit allen Hochs und Tiefs. Haase entpuppte sich als sanfter Revoluzzer, mit subtilem Gespür für Poesie, Gesellschaft und Kultur, der aber auch den Weltschmerz kennt. Danach traten "Die Winters" auf die Bühne, dies mit drei Gitarren, dreimal Percussion und mit viel Blues, Soul und Folkrock.

Viele Gäste ließen sich vom tollen Programm des Grill and Chill anlocken, einige tausend schlenderten bis 22 Uhr durch Rottenburg, viele von ihnen bepackt mit Einkaufstaschen. So war das Event nicht zuletzt auch ein voller Erfolg für den HGV.