Rottenburg

Jugendfußball und fetzige Klänge

von Klaus Ranft

Zum 48. Mal in Folge geht vom 7. bis 10. Juni das geschichtsträchtige "Pfingstturnier" des TuS Ergenzingen über den Rasen. Es bietet Jugendfußball und ein geballtes Rahmenprogramm auf der Breitwiese.

Rottenburg-Ergenzingen. Der Name "Pfingstturnier" ist zwar längst aus dem offiziellen Vokabular verschwunden, aber jeder in Ergenzingen weiß, was damit gemeint ist. Aus dem ehemaligen internationalen A-Junioren-Fußballturnier ist mittlerweile ein U- 17-Turnier geworden und aus dem Beiprogramm im Festzelt das "Volksfest im Gäu". Fußball und Festzelt, das gehörte bei den Machern der Veranstaltung von Anfang an zusammen, und der Erfolg hat ihnen bislang recht gegeben.

Los gehen die Festivitäten am Freitag, 7. Juni, um 20.30 Uhr mit dem Auftritt der Kapelle Allgäu Power. An diesem Abend waren bislang Tracht oder Dirndl bei den Frauen und die Krachledernen bei den Männern Standard-Outfit, und das wird auch in diesem Jahr so sein. Tischreservierungen für die Auftaktveranstaltung sind per E-Mail an tischreservierung@tus-ergenzingen.de möglich. Am Samstag ab 15 Uhr kommen die älteren Besucher auf ihre Kosten. Zur Unterhaltung spielt der Musikverein Wolfenhausen.

Die Zöglinge von "Kristinas kleiner Tanzschule" sorgen für einen weiteren Farbtupfer an diesem Nachmittag. Für den Abend hat sich der Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen: Wie Rainer Brändle, für den Festbetrieb zuständiges Vorstandsmitglied, dazu mitteilte, gibt es einen "Schwäbischen Abend", an dem ab 18.30 Uhr Spezialitäten wie Maultaschen, Schupfnudeln und Leberkäse serviert werden.

Hier gelte es, so Brändle, sich "einzudecken", denn während des folgenden Schwaben-Kabaretts werde nur in den Pausen bewirtet.

Ab 20.30 Uhr stehen dann die "Klamaukmacher" der "Schwoba Komede" auf der Bühne, unter anderem mit "Hilu’s Herztropfa", präsentiert von Hillu Stoll und Franz Auber. Mit dabei ist auch die "Kehrwoch Mafia" mit den beiden Musikern Buddy Bosch und Stecki Steckroth. Abgerundet wird das Ganze dann durch "Alois & Elsbeth Gscheidle", die mit dem und im Publikum spielen. Karten für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für 17 Euro bei der Raiffeisenbank, der örtlichen Poststelle, der Sportheimgaststätte, im Gasthof Waldhorn und per E-Mail an tischreservierung@tus-ergenzingen.de. An der Abendkasse kostet der Eintritt 19 Euro. Das musikalische Programm am Pfingstsonntag gestalten die "Randen-Musikanten", die zum 26. Mal beim Volksfest im Gäu spielen. Ab 20.30 Uhr tritt die legendäre Joe-Williams-Band auf.

Acht U-17-Mannschaften aus fünf europäischen Ländern kämpfen um den Bitzer-Cup

Die überwiegend aus Starzacher Musikern bestehende Blaskapelle Honk & Blow (Tuten und Blasen) sorgt am Pfingstmontag von 11.30 Uhr bis etwa 15 Uhr für musikalische Furore. Zum Abschluss spielen die "Lausbuba" aus dem Nachbarort Bondorf. Am Pfingstsonntag und -montag ist der Eintritt frei.

Auch ein Vergnügungspark ist wieder vor Ort. Da der TuS Ergenzingen mit einem großen Zuschauerandrang rechnet, bittet er die Sportplatz- und Festbesucher, die ausgeschilderten Parkplätze zu benutzen. Die Parkmöglichkeiten bei den Sportanlagen reichen bei dieser Großveranstaltung nicht aus. Die Besucher werden auch gebeten, die Parkmöglichkeiten im Gewerbegebiet Höllsteig zu nutzen. Von dort sind es bis zur Breitwiese höchstens fünf Minuten zu Fuß. Wie Vorstandsmitglied Frank Möllenbeck mitteilte, sind an den vier Festtagen zwischen 400 und 500 ehrenamtliche Helfer vor Ort, die sich im Zelt und im Stadion um das Wohl der Gäste kümmern.

Sportlich gesehen ist das was sich im Stadion an der Breitwiese abspielt, allererste Sahne, verspricht der Veranstalter. Turniermanager Jürgen Schäfer hat wieder namhafte Mannschaften für das Turnier gewonnen. Die Fußballfans erleben sozusagen eine kleine Europameisterschaft, so Schäfer bei der Pressekonferenz. Insgesamt kämpfen acht U-17-Mannschaften aus fünf europäischen Ländern um den Bitzer-Cup, der bei der ­Siegerehrung am Montag im Stadion an den Turniersieger übergeben wird. Mit von der Partie bei dem Turnier sind von deutscher Seite – allesamt zum wiederholten Male – der SV Mainz 05, der FC Freiburg, der VfB Stuttgart und der TuS Ergenzingen. Dazu kommen der FC Zürich (Schweiz), der CF Valencia (Spanien), Red Bull Salzburg (Österreich) und Feyenoord Rotterdam (Holland).