Rottenburg

Fleißige Leseratten ausgezeichnet

von Schwarzwälder Bote

R ottenburg. Zwölf Wochen lang konnten sich Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren mit einer bunt gemischten Auswahl aus mehr als 550 Kinder- und Jugendschmökern eindecken. Bei der Abschlussveranstaltung der Sommerleseaktion der Fachstelle für öffentliches Bibliothekswesen in Tübingen in Kooperation mit der Stadtbibliothek und der Mediothek im Eugen-Bolz-Gymnasium wurden alle Kinder ausgezeichnet, die in dieser Zeit mindestens drei Bücher gelesen und Fragen dazu beantwortet haben.

Die Rottenburger Stadtbibliothek hat diesen Sommer zum ersten Mal dieses Projekt ausgerichtet und zeigte sich nach dieser Premiere zufrieden. Lisa Schreck, die federführend das Projekt vorbereitet und durchgeführt hatte, begrüßte die Teilnehmer im Kino Waldhorn, wo bereits viele Preise auf die Kinder warteten. Insgesamt haben 123 Kinder an der Leseklubaktion zur Leseförderung teilgenommen.

Thomas Weigel, Erster Bürgermeister, ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls bei der Abschlussparty der Lesejunioren dabei zu sein und sprach in seinem Grußwort an, wie wichtig die Stadtbibliothek für Kinder ist, aber auch wie wichtig die Kinder als Zielgruppe für die Stadtbibliothek sind. Gemeinsam mit Lisa Schreck überreichte er 72 Schülerinnen und Schülern eine Urkunde. Dabei erzählte der ein oder andere Teilnehmer von seinem Lieblingsbuch – von verrückten Abenteuern, Feen oder gar vom Staubsauger "Ratz-Fatz-x-weg-23".

Anschließend durften sich die Kinder einen der Preise aussuchen, die unter anderem von der Kreissparkasse Tübingen, der Volksbank Rottenburg, der Buchhandlung Osiander, dem Förderverein der Stadtbibliothek und vom Weltladen Rottenburg gestiftet wurden. Außerdem wurden zehn Kinder mit den meistgelesenen Büchern auszeichnet und durften hierzu Buchgutscheine der Buchhandlung Osiander mitnehmen.

Der Höhepunkt der Abschlussveranstaltung war sicherlich für alle die Verlosung der drei von der Stadtverwaltung gespendeten Hauptgewinne, nämlich eine 10er-Karte für das Freibad sowie Eintrittskarten für die Wilhelma in Stuttgart und Tripsdrill. Zum Abschluss wurde im Kinosaal noch der Kinofilm "Amelie rennt" gezeigt.