Rottenburg

Auch spät lässt es sich gut shoppen

von Schwarzwälder Bote

Rottenburg-Ergenzingen (kra). Zum absoluten Highlight wurde kürzlich der vom Förderverein "kreatives Ergenzingen" inszenierte Nachtflohmarkt in der Breitwiesenhalle, der unter dem Motto "Lieblingsstücke von Frauen für Frauen" stand.

Hintergrund der Geschichte: Damenmode ab Größe 32 und Übergrößen, natürlich auch Markenware die nicht mehr getragen wurde oder aber im Schrank verstaubte, konnte an diesem Abend von 19 Uhr bis 22 Uhr für Bares an die Frau gebracht werden. Aber auch Handtaschen, Accessoires und Beauty wurden angeboten. Dazu gab es dezente Musik im Hintergrund, Häppchen und Sekt für die Besucher, die bereits in Scharen bei der Hallenöffnung an die Tische und Kleiderständer der zahlreichen verkaufswilligen Damen strömten. Letztere kamen überwiegend aus der Stuttgarter Ecke, wie die Vorsitzende des Fördervereins, Stefanie Giobbe, gegenüber unserer Zeitung betonte. Da waren die sieben Verkäuferinnen aus Ergenzingen eindeutig in der Unterzahl.

Eines wurde an diesem Abend deutlich: Die Besucher des nächtlichen Flohmarktes sind eine besondere Klientel. Sie scheuen sich nicht, auch an die einhundert Kilometer zu fahren, um günstig und gut einzukaufen. So etwa Melissa Treiber aus Markgröningen, die gleich noch vier Freundinnen mitbrachte. Sie meinte: "Wir kaufen fast immer auf diese Art und Weise und haben sogar schon Designermode erstanden." Oder aber Franz Klammer aus Dornstetten: "Ich hab ja nicht viel für Damenmode übrig, aber ich muss halt fahren, weil meine Gattin keinen Führerschein hat und das an die zehn mal pro Jahr."

Kurzum, die Resonanz an diesem Abend war groß und Parkplätze wurden rund um die Breitwiesenhalle zur Mangelware. Das Ganze sehr zur Freude der rührigen Vereinsvorsitzenden Stefanie Giobbe, die sich über das was sich bei diesem ersten Nachtflohmarkt abspielte, sichtlich freute.