Rottenburg

13 Bewerber treten an

von Schwarzwälder Bote

Rottenburg-Baisingen. Der amtierende Ortschaftsrat und die Bewerber und Bewerberinnen für die kommende Wahl kamen im März bereits zusammen. Damals bestand noch die Sorge, dass es nicht genügend Kandidaten für die neun Sitze geben würde, so dürfen die Baisinger jetzt unter 13 Bewerbern und Bewerberinnen wählen. 

Herausforderungen stellen

Diese trafen an dem Abend auch gleich eine gemeinsame Entscheidung für Baisingen. Um auch nach außen hin zu betonen, dass man im Interesse der Ortschaft zusammenarbeiten will, gaben sie sich den Namen "Bürger für Baisingen", teilen die Verantwortlichen mit. Einige der Kandidaten und Kandidatinnen bringen bereits politische Erfahrung mit, während andere sich erstmals um ein solches Amt bewerben.

Im einzelnen stehen zur Wahl: Jörg Bernhard, Alexander Bott, Sophia Brambilla, Ulrike Daub, Peter Emmerling, Roland Gölz, Tanja Joos, Philipp Küfer, Manuela Laubheimer, Andreas Neef, Rene Richter, Matthias Wollwinder und Silvia Schaal.

Gemeinsam will man im Interesse der Ortschaft die bereits angestoßenen Themen weiter vorantreiben und sich den kommenden Herausforderungen stellen.