Rosenfeld

Der TSV Bickelsberg schaut zufrieden auf ereignisreiches Jahr zurück

von Rose Rauch

Rosenfeld-Bickelsberg. Vereinsvorstand und Spartenleiter des Turn- und Sportvereins haben bei der Generalversammlung ein positives Resümée gezogen.

Mit einem kurzen Rückblick auf 2017 begrüßte der TSV- Vorsitzende Rudi Rauch die Mitglieder und bedankte sich für die gedeihliche Zusammenarbeit von Ausschuss, Stadtverwaltung und Ortschaftsrat. Besonders wies er auf die aufwendige Renovierung der neue TSV-Räume im Rathaus sowie die Erneuerung des Beachvolleyballplatzes hin.

Schriftführerin Alexandra Gühring skizzierte das Vereinsjahr, das mit der Familienwanderung am Himmelfahrtstag begonnen hatte. Der von Jürgen Dannecker organisierte Vereinsausflug führte im Juni nach Freiburg. Nur eine Woche später wurde das Beachvolleyball-Turnier ausgetragen, erstmals in Verantwortung der Mädchen U20.

Ende Juli führte Jörg Hengsteler die Teilnehmer bei einer zweitägigen Hüttenwanderung nach Bad Hindelang. Das Herbstfest am Rosenfelder Radtag erwies sich einmal mehr als Publikumsmagnet, genauso wie die von gut 500 Menschen besuchte Dorfweihnacht am vierten Advent.

Kassiererin Ellen Kipp vermeldete eine schwarze Null und mit 270 Personen positive Mitglieder- und Kassenstandszahlen. Sie verwies aber auf die erheblichen Kosten durch WLSB, Sporthilfe und Raummieten für das Training der Volleyball- und Badminton-Gruppen in der Sporthalle Hag. Auch bemängelte sie, dass einige Jugendlichen mit Erreichen des 18. Lebensjahres austräten, sobald sie den geringen Mitgliedsbeitrag zu berappen hätten. Sabine Schneider berichtete über das Herzstück des TSV, die Sparte Volleyball, wo derzeit drei Mannschaften der Stufen U17 und U20 sowie eine gemischte Gruppe zwischen 17 und 55 Jahren trainieren. Die Mädchen nahmen erfolgreich an Rundenspielen teil.

Die Radsportabteilung von Egon Schlaich war sehr aktiv und bei verschiedenen Rad-Marathons und Rennen unterwegs, wobei Uschi Schlaich und Rainer Kopp herausragende Ergebnisse erzielten.

Rainer Schneider informierte über die Bewegungsinitiative "Rosenfelder Kindersportabzeichen", die in Kooperation mit den Sportfreunden Isingen durchgeführt wurde und bei den rund 150 Kindern mit einer Schnitzeljagd zum Thema "Abenteuer Wald" rund um die Isinger Obstplantage großen Anklang fand.

Badminton-Trainerin Conny Hölle arbeitet derzeit mit Kindern von acht bis 13 Jahren freitags in der Sporthalle Hag und einigen Erwachsenen. Grundsätzlich würden sich alle Spartenleiter über Zuwachs sowohl im Jugend- als auch Erwachsenenbereich freuen.

Bei den Neuwahlen stellten sich alle Ausschussmitglieder erneut zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der Abend schloss mit der Übergabe von Präsenten an die Übungsleiter.

Weitere Informationen: www.tsv-bickelsberg.de