Reiten

Reiten

von Roger Müller

Dressursport pur gab es drei Tage lang auf der Anlage des RV Villingen. Sieger im Großen Preis wurde Holger Schulze auf Donna Clara vom RSV Stuttgart Untere Körschmühle. Beste lokale Reiterin war Julia Schneider auf Rockingham vom RFV Rottweil. Sie erreichte beim abschließenden Höhepunkt Rang vier.

  Dressur- Turnier in Villingen

Dressurpferdeprüfung Kl. A: 1. Alisa Schmid, Raffinesse (RV Mönchweiler), 2. Jan Langbehn, Sezuana (RSZ Hohenzollern), 3. Heinz Cronnenbroek, Frascati (RVMönchweiler).

Dressurpferdeprüfung Klasse L: 1. Delia Didra, Londonbeat (PSV Wenthof), 2. Felicitas Beck, Faido (RFSV Kirchzarten-Dreisamtal), 3. Julia Schneider, Fürst Felipe (RFV Rottweil).

Dressurprüfung Kl. M**: 1. Delia Didra, Londoneye (PSV Wenthof), 2. Anna Heinrich, Michelangelo (RFV Mössingen), 3. Frank Angst, Den Haag (RC Hofgut Meisterhaus), 3. . Frank Angst, Déchanté (RC Hofgut Meisterhaus).

Dressurpferdeprüfung Klasse M: 1. Jana Schlotter, Just Magic (LRFV Weil der Stadt), 2. Jana Schlotter, Deja Vue (LRFV Weil der Stadt), 3. Felicitas Beck, Faido (RFSV Kirchzarten-Dreisamtal). Dressurpfrüfung Klasse L* Kandare: 1.Jana Schlotter, Deja Vue (LRFV Weil der Stadt), 2. Delia Didra, Londonbeat (PSV Wenthof), 3. Julia Mehler, London´s Hope (PS Team Winterlingen). Dressurprüfung Klasse M*: 1. Delia Didra, Londoneye (PSV Wenthof), 2. Jana Schlotter, Just Magic (LRFV Weil der Stadt), Felicitas Hauser, Welieno (PS-Team Bubenhofertal).

Dressurprürung Klasse S* Prix St. Georges: 1. Holger Schulze, Donna Clara (RSV Stuttgart Untere Körschmühle), 2. Anne Eppinger-Lütkemeier (VSFP Gestüt Lerchenhof), 3. Heinrich Haas, Luke Skywalker (RV Villingen).

Dressur Wettbewerb: 1. Aliena Gutjahr, Lord Luxux (Trossinger RSG), 2. Lia Münch, Fuchur (RV Thurihof Tuningen), 3. Zoe Wollmann Sensation (RV Oberes Bregtal).

Dressurprüfung Klasse A*: 1. Charlotte Dietrich, Die fabelhafte Fee (PSV RSG 3 Höfe), 2. Sarah Baumann, Sweet Amour (VFR Käppleswiesenhof), 3. Anietta Wanka, Nikodero (RFV Schwenningen), 4. Melanie Krumpl, Intense Taonga (RFV Donaueschingen).

Dressurprüfung Klasse L* Trense: 1. Iris Laule, Armagedon (RC Gundelfingen), 2. Iris Laule, Lauries Fox (RC Gundelfingen), 3. Katharina Dietrich, Die fabelhafte Fee (PSV RSG 3 Höfe).

Dressurprüfung Kl. S* Trense: 1. Christine Eberbach, Dywah (RV Sindelfingen), 2. Tabea Fröschle, Right Said Fred (RVF Schwäbisch Gmünd), 3. Ann-Kathrin Lachemann, Guapa (RV Eggenstein). Dressurprüfrung Kl. S** Intermediaire I: 1. Holger Schulze, Donna Clara (RSV Stuttgart Untere Körschmühle), 2. Anne Eppinger-Lütkemeier, Spirit (Lerchenhof), 3. Christine Eberbach, Dywah (RV Sindelfingen), 4. Julia Schneider, Rockingham (RFV Rottweil).

Ganz neuen Herausforderungen mussten sich die Turniermacher des RV Villingen um ihren Turnierchef Hubert Wetzel stellen. Denn zum angestammten Turniertermin im Juli finden in diesem Jahr die Landesmeisterschaften statt und somit darf kein weiteres Turnier mit Prüfungen der schweren Klasse an jenem Wochenende ausgetragen werden. Also galt es für die Villinger Verantwortlichen, einen Ausweichtermin zu finden.

Deshalb lief das Villinger Traditionsturnier bereits an diesem Juni-Wochenende zu einem ungewohnten Termin.. Dies mitten in den Pfingstferien, in denen zahlreiche Helfer ihren verdienten Urlaub genießen.

Doch trotz der personellen Enge im Helferbereich klappte am Wochenende im Friedengrund alles wie am Schnürchen – auch das Wetter spielte mit. Mit den Nennungszahlen zeigte sich der Gastgeber zufrieden, und rund ums Dressurviereck fanden sich zahlreiche Besucher ein.

Der Sandplatz steckte auch den starken Regen von Samstag auf Sonntag bestens weg, so dass den Finalprüfungen nichts mehr im Wege stand. Zunächst ging es in eine Dressurprüfung der Klasse S* Trense, die sich Christine Eberbach (RV Sindelfingen) auf Dywah sicherte.

Neun Starter gingen dann in den Großen Preis, einer Dressurprüfung der Klasse S** Intermediaire I. Der Sieg ging hier mit 70,307 Prozentpunkten an Holger Schulze auf Donna Clara (RSV Stuttgart Untere Körschmühle). Er verwies Anne Eppinger-Lütkemeier und Spirit vom VSFP Gestüt Lerchenhof (69,123) – wie auch schon tags zuvor im Prix St. Georges – auf Rang zwei. Christine Eberbach, die Siegerin der voran gegangenen S* Trense, folgte auf Rang drei (68,421) vor der Lokalmatadorin Julia Schneider und ihr Rockingham vom RFV Rottweil (68,246).

Einen schönen Erfolg feierte auch am Samstag noch der Pächter der Anlage in Villingen und Reitlehrer, Heinrich Haas. Er holte sich im Prix St. Georges am Samstag auf seinem Luke Skywalker den dritten Podestplatz. Sein Vierbeiner war zwei Jahre außer Gefecht und feierte nun beim Heimspiel ein umso größeres Comeback.

Josephine Burger Dritte bei DM-Sichtung

Josephine Burger, ebenfalls vom RV Villingen, die vergangene Woche überraschend Dritte in der ersten Sichtung für die deutsche Meisterschaft mit ihrem neuen Vierbeiner Rafaella in Nußloch wurde, und sich sehr auf einen Start beim Heimturnier freute, verzichtete wegen einem Trauerfall in der Familie auf ihre Runden im Dressurviereck.