Rangendingen

Kampf gegen Leukämie: Angi meldet sich zurück

von (nk)

Rangendingen - Sie hat sich wieder gemeldet: Kämpfernatur Angela Wehrmann aus Rangendingen. Die junge Frau ist an Leukämie erkrankt und postet ihr Ringen mit dem Blutkrebs auf Instagram. In ihrem neuesten Beitrag berichtet die 32-jährige Mutter nun von ihrer schwierigen Zeit nach der Transplantation. Auf Bildern ist die Powerfrau gemeinsam mit ihrem Mann zu sehen, wie die beiden die Fäuste ballen. Im Text dazu heißt es unter anderem: "Es ist jeden Tag eine Qual und ein Kampf aber ich werde weiter kämpfen." Sie warte nun darauf, dass sich neue Zellen bilden.

Dass die Anteilnahme am Schicksal der Rangendingerin noch immer gewaltig ist, zeigt die große Resonanz: Der Post gefällt mehr als 1740 Instagram-Nutzern, dazu kommen fast 200 Kommentare mit aufbauenden Worten.

Indes erklärt Christian Khalil von der DKMS: "Es braucht Zeit, bis sich das neue Immunsystem bildet." Schließlich werde vor einer solchen Transplantation das Immunsystem auf Null runtergefahren. "Der Körper muss komplett neu konditioniert werden", sagt er.