Pforzheim

Bauernverband

von Schwarzwälder Bote

Unter dem Motto "BWblühtauf – gemeinsam für Artenvielfalt" gehen die Bauern im Land mit ihrer Blühstreifenaktion ins neue Jahr.

Der Landesbauernverband in Baden-Württemberg (LBV) vertritt rund 36 000 Landwirte aus Baden-Württemberg. 24 selbstständige Kreisbauernverbände nehmen auf regionaler Ebene die Interessen des bäuerlichen Berufsstandes wahr. Insgesamt ist jeder zehnte Arbeitnehmer in Baden-Württemberg direkt oder indirekt von der Landwirtschaft abhängig.

Pforzheim/Enzkreis. "Schon heute säen unsere Landwirte auf einer Fläche von rund 18 000 Fußballfeldern Blühmischungen als Insektenfutter an", erklärt Joachim Rukwied, Präsident des Landesbauernverbandes (LBV). "Diese Zahl wollen wir gemeinsam mit unseren Mitbürgern weiter ausbauen. Dazu bieten unsere Bauern Blühpatenschaften an." Jeder könne etwas für die Artenvielfalt tun. Unter www.bwbluehtauf.de finden Bürger Anbieter von Blühpatenschaften auch im Enzkreis. Zusätzlich tragen die Landwirte ihr bisheriges Engagement für die Artenvielfalt auf der Online-Plattform ein, heißt es in einer Pressemitteilung des Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg.

Insekten wichtig für die Bestäubung

"Wir wissen, wie wichtig Bienen und andere Insekten für die Bestäubung und das ökologische Gleichgewicht in der Landwirtschaft sind. Unsere Bauern führen daher viele unterschiedliche Maßnahmen durch, um für Insekten, Reptilien, Vögel und Säugetiere Lebensräume zu schaffen und somit die biologische Vielfalt zu fördern", zeigt der Bauernpräsident auf.

Streuobstwiesen sind wichtig

Vom Säen der Blühstreifen über extensive Bewirtschaftung von Grünland oder Streuobstwiesen bis zum Anbau von Zwischenfrüchten auf dem Acker – schon jetzt werden rund 200 000 Hektar (Fläche von 290 000 Fußballfeldern) in Baden-Württemberg besonders artenfreundlich bewirtschaftet.

Gemeinsam mit den Bürgern wollen die Bauern im Land ihr Engagement für die Artenvielfalt weiter ausbauen. Dazu können Interessierte eine Blühpatenschaft erwerben: Auf der Übersichtskarte von www.bwbluehtauf.de den gewünschten landwirtschaftlichen Betrieb auswählen und den Landwirt über die angegebenen Kontaktdaten ansprechen. Individuelle Blühpatenschaft vereinbaren (Flächengröße, Laufzeit, Kosten pro Quadratmeter). Der Landwirt sät die vereinbarte Blühfläche für den Paten in gewünschter Flächengröße ein.

Passende Mischungen finden

Ob im heimischen Garten oder auf dem Balkon, jeder kann etwas für Insekten tun. "Wir rufen alle dazu auf, insektenfreundliche Blumen einzupflanzen oder eigene Blühstreifen anzulegen", sagt der Bauernpräsident. Jeder könne seinen Teil zur biologischen Vielfalt beitragen. Auf dem Online-Portal www.bwbluehtauf.de finden interessierte Hobbygärtner dazu Tipps.

Bunte Wiesen unterstützen das eifrige Summen und Brummen im Garten. Für jede Art von Blumenwiese gibt es heute passende Blühmischungen. Dabei ist es wichtig, auf regionale Mischungen zu achten, um heimische Tier- und Pflanzenarten zu fördern. Mehr unter www.bwblueh tauf.de. Bienen brauchen nicht nur Nahrung, sondern auch Nistplätze und Baumaterial. Es reicht also nicht, ihnen nur bienenfreundliche Pflanzen anzubieten.

Trockenmauern als Nistplätze

Natürliche Nistplätze finden Bienen auf sandigen Böden, in Trockenmauern oder in Erd-, Stein- oder Asthaufen. Sogar in Holzstapeln lassen sich die Tiere nieder. Einfache Tipps unter www.bwbluehtauf.de.