Pfalzgrafenweiler

Frühlingsfest nimmt nur langsam Fahrt auf

von Sabine Stadler

Pfalzgrafenweiler - Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen boten die idealen Voraussetzungen für ein erfolgversprechendes Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag. Anfangs kamen die Besucher aber nur zögerlich.

Wie in den Jahren zuvor hatten die am verkaufsoffenen Sonntag beteiligten Firmen und Organisationen alles bestens vorbereitet und präsentierten sich von ihrer besten Seite. Zahlreiche Einzelhändler öffneten ihre Türen für die Gäste. Doch zu Beginn war es recht ruhig und übersichtlich. Es gab freie Parkplätze und freie Sitzplätze rund um die Essens- und Getränkestände. Sie waren in der Vergangenheit eher die Ausnahme. Entspannt und ohne Gedränge ließ sich das Frühlingsfest gut genießen, und die Einkäufe gestalteten sich zu einem stressfreien Erlebnis. Besucht werden konnte die Ausstellung der Schreinerei Vischer. Auch die Weiler Wärme stellte ihre Fahrzeuge vor.

Am Marktplatz durften die Besucher wählen zwischen Backwelt Broß, Restaurant Bella Italia und der Deutsch-Philippinischen Freundschaft, die mit allerlei Leckereien, asiatischer oder italienischer Küche, aber auch mit Grillspezialitäten bereits zur Mittagszeit zum Genuss einluden.

Gleich nebenan verköstigte die Tagespflege Gall ihre Gäste mit hausgemachten Kuchen und Kaffee. Gleichzeitig bestand Gelegenheit, die neu eröffneten Räume kennenzulernen. Egbert Bratz unterhielt mit Volksmusik und alten Schlagern. Die Einnahmen aus dem Speisen- und Getränke-Verkauf der Deutsch-Philippinischen Freundschaft fließen der Hungerhilfe auf den Philippinen zu.

Beim Stand des Schwarzwälder Boten durfte man am Glücksrad drehen und beim Info-Counter der AOK war ein gutes Auge gefragt, um die Anzahl der Zwerge in einem durchsichtigen Behälter richtig zu schätzen. Klaiss Events bewirtete mit Getränken und Baguettes. Geöffnet war auch das Modehaus Henssler und lud zum Stöbern nach der Frühjahrsgarderobe ein.

Mit dem Kran hoch hinaus

Wer sein Auto stehenlassen wollte oder gleich zu Fuß zum Fest gekommen war, hatte die Möglichkeit mit dem kostenlosen Shuttlebus ins Gewerbegebiet Schornzhardt zu fahren, der dazwischen auch noch zwei weitere Haltestellen bei Edeka und beim Autohaus Kübler ansteuerte.

Vor dem Autohaus Kübler hatte die Jugendfeuerwehr eine Fahrzeugausstellung aufgebaut und die Bewirtung mit Speisen und Getränken übernommen. Die Feuerwehrleute luden dazu ein, in einem Korb am Kran hängend, Pfalzgrafenweiler aus der Vogelperspektive zu betrachten. Rund 25 Meter hoch ging die Fahrt – mit einem herrlichen Rundumblick über das Frühlingsfest und darüber hinaus, während gleich neben dem Kran eine Hüpfburg aufgebaut war und reichlich Zuspruch fand.

Gleich drei Eisstände eiferten um die Wette – einer neben Edeka, Bauernhofeis im Gewerbegebiet und vor Mode Schwarz der neue Eiswagen vom Eiscafé Mamma Mia. Bei den Einzelhändlern erwartete die Kunden teils ein kräftiger Rabatt.

Die Kinder freuten sich über eine Fahrt auf dem Karussell vor Mode Schwarz. Dort bewirtete die Spielgemeinschaft Herzogsweiler-Durrweiler mit Roter und Currywurst sowie mit Steaks ihre zahlreichen Gäste. Gleich nebenan bei Magnus Gartenpark gab’s Pizza und für die jungen Besucher eine Kindergärtnerei. Die Händler dürften mit dem Verlauf am Sonntag durchaus zufrieden gewesen sein, zumal nach der schleppenden Anfangsphase die Besucherströme in der zweiten Hälfte deutlich zugenommen hatten.