Pfalzgrafenweiler

Der Startschuss zum Ausbau der Ortsdurchfahrt fällt

von Schwarzwälder-Bote

Von Verena Kruse Pfalzgrafenweiler-Kälberbronn. Die Arbeiten für den Ausbau der Kreisstraße in Kälberbronn haben begonnen. Sie sollen bis Oktober beendet sein. So lange ist auch die Durchfahrt gesperrt.

Zum Spatenstich waren neben Landrat Klaus Michael Rückert, Bürgermeister Dieter Bischoff, Ortsvorsteher Andreas Ziefle, Jürgen Schnitzler von der Baufirma Stumpp und Tobias Rau von Kirn Ingenieure auch einige Bürger und weitere Behördenvertreter gekommen.

Nachdem die Straße vom Ortsende Kälberbronns bis zur Waldsägmühle bereits ausgebaut wurde, wird nun auch die Kreisstraße 4729 in der Ortsdurchfahrt Kälberbronn erneuert. Sie ist die kürzeste Verbindungsstrecke zwischen Kälberbronn und Pfalzgrafenweiler und wird daher täglich unter anderem von zehn Bussen genutzt, um die Grundschüler und Kindergartenkinder zu den Einrichtungen nach Pfalzgrafenweiler zu fahren.

Ein besonderes Problem waren die bisher fehlenden Gehwege, so dass die Kinder auf der Fahrbahn gehen mussten. Zudem ist der von der Gemeinde vor einigen Jahren angelegte provisorische Gehweg in der Zwischenzeit in sehr schlechtem Zustand. Das gilt ebenfalls für die Straße. Zudem sind Arbeiten an den Kanälen und Leitungen der Gemeinde notwendig. Auch die Bepflanzung, die Beschilderung und die Straßenbeleuchtung werden erneuert.

Die Strecke wird auf einer Länge von 910 Metern ausgebaut und beidseitig mit Gehwegen versehen. Ein Teil des Gehwegs wird entlang der Kreisstraße bis zum Jägerweg als Rad- und Gehweg verlängert und dient so als Verbindung zu den Rad- und Wanderwegen in Kälberbronn.

Die Kosten des Bauvorhabens belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro, die vom Landkreis Freudenstadt und der Gemeinde Pfalzgrafenweiler übernommen werden. Sowohl Bürgermeister Dieter Bischoff als auch Ortsvorsteher Andreas Ziefle zeigten sich erfreut, dass die schon längst notwendige Erneuerung der Straße nun beginnt, und dankten Landrat Klaus Michael Rückert und dem Landratsamt für die gute Zusammenarbeit. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt sei eine "sinnvolle und wichtige Aufgabe", so Rückert. So bekomme die Ortsdurchfahrt wieder ein angemessenes Aussehen.

Bürgermeister Dieter Bischoff nutzte die Gelegenheit, um darauf hinzuweisen, dass auch die Strecke von der Waldsägmühle bis Pfalzgrafenweiler im Laufe der nächsten Jahre ausgebaut werden müsse.