Ostelsheim

Grüne Energie vom Firmendach

von Schwarzwälder Bote

Möglichst umweltschonend zu arbeiten, ist ein zentrales Ziel bei der Elsner Elektronik GmbH: Auf dem Dach des Ostelsheimer Gebäudetechnik-Herstellers wurden 308 Fotovoltaik-Module mit je 320 Watt Peak (Wp) Spitzenleistung installiert.

Ostelsheim. Durch eine Ost/West-Ausrichtung wird die Energieausbeute über den Tag verteilt, heißt es einer Mitteilung. Das entspreche der Energieanforderung von Fertigung und Verwaltung. Die exponierte Lage des Firmengebäudes sorge zusätzlich für maximale Sonnenausbeute. Die grüne Energie wird vor Ort in ein Batteriespeichersystem geleitet. 74,7 Kilowattstunden nutzbare Kapazität hat dieser Akku. So werden Überschüsse bei Sonnenschein für die spätere Nutzung gespeichert, so Elsner. Sollte der Batteriespeicher einmal voll sein, wird die Energie ins Netz eingespeist.

Dank des Speichers steht der eigene Strom beispielsweise auch nachts für den Betrieb der IT-Technik zur Verfügung. "Datenserver sind heute das Herzstück jedes Unternehmens. Leider verbrauchen sie Strom auch dann, wenn niemand arbeitet", sagt Geschäftsführer Thomas Elsner. "Diese Energie kommt jetzt aus dem gespeicherten Sonnenstrom."

Hinzu komme die Unabhängigkeit vom Netz. Bisher habe bei Netzausfällen die Firma kurzfristig still gestanden. Das wird es nun nicht mehr geben, da ein Inselbetrieb mit dem Speichersystem möglich sei. Die ersten Sonnen- und Regentage zeigen nach Unternehmensangaben, dass die Anlage im Sommer mehr liefert, als Elsner verbraucht. Auch im Winter und auf längere Sicht werden Elsner-Produkte also zu einem großen Anteil mit umweltfreundlichem Sonnenstrom entstehen.

Im Gebäude optimal umgesetzt

Der schonende Umgang mit Ressourcen ist bei Elsner zentrales Thema, auch bei den eigenen Produkten. Ziel der Gebäudeautomation ist der sichere, komfortable und energieoptimierte Gebäudebetrieb. Dies sei im Firmengebäude optimal umgesetzt. Komfort und Energieeinsparung seien hier eins, wobei die automatische Beschattung der großen Fensterfronten eine wesentliche Rolle spiele. Im Sommer seien die Jalousien Wärmeschutz, im Winter heizt die Sonne das Gebäude kostenlos mit, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist. Die Solaranlage sei somit nur ein Baustein im Bestreben, den Energiebedarf zu senken und möglichst umweltschonend zu decken.