Ortsschilder im Raum Ludwigsburg

Ortsnamen auf Arabisch auf Schilder geklebt

von bec

Ludwigsburg - Unbekannte haben im Kreis Ludwigsburg in der Nacht zum Freitag in den Gemeinden Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen, Markgröningen, Schwieberdingen, Besigheim, Pleidelsheim, Kirchheim am Neckar sowie in Tamm und in Marbach am Neckar insgesamt 29 Ortsschilder mit gelber Folie überklebt - mit den jeweiligen Ortsnamen auf Arabisch.

Wie ein Sprecher der Polizei am Freitagvormittag mitteilte, ist auf den gelben Aufklebern in schwarzer Schrift der jeweilige Name der Gemeinde in arabischen Schriftzeichen zu lesen. Darunter steht in Klammern das Wort "ehemals" und der eigentliche Ortsname wie "ehemals Schwieberdingen" sowie die Ergänzung "Refugees Welcome".

Keine Hinweise auf Urheber der Aktion

Bislang hat die Polizei noch keine Erkenntnisse, wer hinter der Aktion stecken könnte. Auch das Motiv der Urheber ist völlig unklar. Es könnte sich um eine Form der Begrüßung handeln, um bloße Satire - aber auch um eine Aktion mit rechtsradikalem Hintergrund. Hinweise gibt es dafür bislang jedoch nicht, so der Polizeisprecher weiter. "Momentan kann man in diese Aktion alles hineininterpretieren - und das möchten wir nicht", betont der Polizeisprecher.

Sachschaden ist nicht entstanden. Allerdings müssen die Mitarbeiter der Bauhöfe nun ausrücken, um die Klebefolie von den Schildern zu entfernen - und die, so der Polizeisprecher, "geht schwer runter".

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07031-1300 entgegen.