Offenburg

Schlusslicht Zell tritt beim Spitzenreiter an

von Joachim Schwende

Kann der schwach in die Saison gestartete SV Haslach am Sonntag beim Gastspiel in Freistett den Schalter endlich umlegen? Sehr fraglich!

SAMSTAG 16 UHR VfR Willstätt – SV Oberharmersbach – Der SV Oberhamrersbach kam mit Ausnahme der knappen 0:1-Auftaktniederlage gegen den SV Schapbach gut aus den Startlöchern. Das Team von Spielertrainer Normen Armbruster kann sich mit einem Sieg in Willstätt in die Top-Drei spielen, vorausgesetzt der Drittplatzierte VfR lässt sich vor heimischer Kulisse die Butter vom Brot nehmen. SONNTAG 14 UHR FV Sulz – SV Rust – Eine Stunde früher als üblich treffen an der Sulz Stellfalle der FV und der Aufsteiger Rust aufeinander, die beide gleichauf liegen. Doch dieses Vorhaben möchte der Sulzer Kommandogeber Jan Herdrich mit einem Heimsieg ändern. SONNTAG 15 UHR SV Oberkirch – FSV Seelbach Oberkirch bekam gleich zu spüren, dass es nach dem Abstieg kein Spaziergang durch diese Liga geben wird. Auch der kommende Gegner Seelbach wird den Gelb-Schwarzen alles abverlangen. Die Schuttertäler reisen als Favorit an und möchten gewinnen. SV Freistett – SV Haslach – Freistett überzeugte ebenfalls. Die Mannen um Christian Faulhaber wollen aber am Sonntag gegen Haslach unbedingt drei Punkte, um auf einen einstelligen Tabellenbereich zu kommen, was für den in den Keller abgerutschten SVH ein weiterer Rückschlag wäre. SF Ichenheim – SV Renchen – Das glatte 2:5 der SF in Oberharmersbach war nicht eingeplant, von daher ist Wiedergutmachung angesagt, was trotz des Heimvorteils gegen den bislang zwar wenig erfolgreichen, aber munter aufspielenden Aufsteiger Renchen nicht leicht werden wird. FV Unterharmersbach – SV Oberschopfheim – Ungewohnt ist für Oberschopfheim der aktuelle 14. Tabellenplatz. Der SVO rangierte zuletzt immer in den Top-Five, scheint heuer aber kleinere Brötchen backen zu müssen. Und jetzt kommt mit dem FVU ein Gegner, der nach dem 4:0-Derbysieg gegen den Zeller FV nur so vor Selbstvertrauen strotzt. SV Niederschopfheim – Zeller FV – In Niederschopfheim heißt es: David gegen Goliath. Wer die Liga kennt, der weiß, dass es mit einem "Einser-Tipp" viel Geld geben kann. Der souverän führende SVN geht als haushoher Favorit ins Rennen, alles andere als ein Heimsieg wäre eine Sensation. SC Lahr U23 – VfR Elgersweier – Lahr II betritt den Rasen der Klostermatte, um gegen Elgersweier drei Punkte einzufahren. Die ausgeglichene Bilanz soll mit dem dritten Erfolg nicht nur geschmückt, sondern positiv ausgebaut werden.