Offenburg

Am Sonntag stehen gleich zwei Topbegegnungen an

von Schwarzwälder Bote

(js). In Diersburg treffen die beiden punktgleichen Verfolger des Spitzenreiters SG Dörlinbach-Schweighausen SV Diersburg und FC Ohlsbach aufeinander.

FREITAG, 19.30 UHR

TuS Kinzigtal – SV Reichenbach/Gengenbach. Im Wolfacher Ortsteil Halbmeil fällt bereits heute Abend der Startschuss für den drittletzten Spieltag. Der Gastgeber hofft auf einen "Dreier", der durchaus im Bereich des Möglichen zu sein scheint.

SAMSTAG, 15.00 UHR

SC Hofstetten II – ASV Nordrach. In Hofstetten kommt es morgen Nachmittag zum Kellerduell zwischen der SC-Reserve und dem ASV Nordrach. Mit einem Heimerfolg kann der Gastgeber seinen vorletzten Rang an Nordrach weiterreichen.

SONNTAG, 15.00 UHR

FC Fischerbach – FC Wolfach. Die Punkteausbeute des FCW war in den letzten Spielen mehr als mager. Doch nach dem 3:3 gegen Schwaibach scheint Land in Sicht zu seim. Allerdings steht Wolfach beim Tabellenfünften in Fischerbach eine schwere Aufgabe ins Haus.

SG Dörlinbach/Schweighausen – FC Ankara Gengenbach. In Dörlinbach kommt es zum Spitzenspiel der Schuttertal-SG und Ankara Gengenbach, beide Teams fühlen sich für das Spiel gerüstet. Die Lach-Truppe kann mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt in Richtung Direktaufstieg tun, die Gäste würden dieses Vorhaben mit einem erfolgreichen Auftritt verhindern.

SV Berghaupten – FV Biberach. Der SV Berghaupten rechnet auf heimischem Terrain gegen den FV Biberach mit weiteren drei Punkten. Beide Mannschaften bewegen sich im Niemandsland der Tabelle. Der Papierform nach ist mit einem Berghauptener Heimsieg zu rechnen.

SV Diersburg – FC Ohlsbach. Das zweite Topspiel des Spieltags wird in Diersburg von Schiedsrichter Christian Lauer angepfiffen. Gastgeber Diersburg möchte den Heimvorteil gegen den punktgleichen FC Ohlsbach zu einem Sieg nutzen, was möglich zu sein scheint, aber auch mit einem Fragezeichen versehen ist.

SSV Schwaibach – SV Ortenberg. Schlusslicht Schwaibach wird wahrscheinlich die rote Laterne bis zum Saisonende inne haben. Doch auch beim nächsten Gegner SV Ortenberg lief es in dieser Saison sicherlich nicht gerade wunschgemäß