Oberwolfach

Besucher nehmen Gesundheitstag gut an

von Hans-Gottfried Haas

Oberwolfach - Über einen guten Besuch des Gesundheitstags hat sich der Gewerbeverein Oberwolfach gefreut. Dieser fand verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag und einer Gewerbeschau statt.

In seiner Begrüßungsansprache freute sich Gewerbevereinsvorsitzender Jürgen Nowak über das Riesenangebot der Aussteller. Noch nicht überblicken konnte er bei der Eröffnung in der Festhalle um 11 Uhr, welch gute Resonanz das vielfältige Angebot an Informationen und Präsentationen durch die Aussteller im Laufe des Tages finden sollte.

Offiziell begrüßten auch Landtagsabgeordnete Marion Gentges (CDU) und Bürgermeisterstellvertreterin Erna Armbruster die Initiatoren. Beide lobten die ergriffene Gelegenheit, sowohl die Dienste und Produkte anzubieten, zu informieren und auch mit den Interessenten in direkten Kontakt zu kommen.

Auch Gesundheitsvorsorge spielt eine Rolle

Mit Stolz stellte Erna Armbruster für den verhinderten Bürgermeister Matthias Bauernfeind fest, dass man mit den Handwerkern vor Ort doch tatsächlich noch ein ganzes Haus bauen und auch nahezu komplett einrichten könnte. Gleichermaßen fand sie es beachtenswert, wie durch die Angebote in der Region auf die Wünsche und Bedürfnisse auch auf die ältere Generation zugegangen und überzeugend vielfältige Gesundheitsvorsorge betrieben werde.

Für den benachbarten Wolfacher Gewerbeverein bescheinigte Reinhold Waidele die reibungslose Zusammenarbeit, die sie miteinander pflegen, und die auch spürbar in die Gesundheitstage mit dem breit gefächerten Angebot für die Besucher miteinfließen.

Anschließend ließen sich die Redner bei einem Rundgang erläutern, welche Angebote präsentiert wurden. Viele der rund 30 Aussteller im Bereich der Festhalle nutzen die Gelegenheit, um zugleich werbend auf ihr breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten hinzuweisen.

Sehr gut besucht waren auch die Fachvorträge zum Thema Gesundheitsfürsorge durch Fachärzte des Ortenau-Klinikums Wolfach. Anhand von Dokumentationen gelang es den Ärzten Oliver Datz, Hubert Uhl und Roland Dobrindt sowie Apotheker Roland Kröger gesundheitliche Themen informativ und anschaulich aufzuarbeiten. Zugleich wurden persönliche Ratschläge erteilt, soweit dies in der Kürze der Zeit möglich war. Der große Andrang durch Besucher zeigte dem Veranstalter, dass er mit seinem Angebot auf der ganzen Linie richtig lag.

Modernste Maschinen und Technik

Umfassend präsentierte sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Festhalle die Wolftalschule mit ihrem Engagement als Naturparkschule. Schulleitung und Lehrer haben sich neben vielen Eltern die Zeit genommen, um umfassend zu informieren und zugleich auch noch die Besucher zu bewirten.

Auch waren Besuche bei Fahrrad am Bächle oder bei Landmaschinen-Müller im Mitteltal möglich. Neben der Demonstration modernster Maschinen und Traktoren war die professionelle Bewirtung durch die Freiwillige Feuerwehr Anlass zu einem Abstecher in Richtung Fest- und Ausstellungsgelände im Mitteltal. Bereits am Samstag konnte sich Fahrrad am Bächle, Martin und Bernhard Sum mit Mitarbeitern, der vielen interessierenden Nachfragen kaum erwehren.

Zur Eröffnung der Ausstellung spielte das Bläserquintett der TKO. Auch das Besucherbergwerk Wenzel und das MiMa profitierten vom Besucherandrang. Mit temperamentvoller Musik mit Gitarre und Gesang wurden die Wartezeiten unterhaltsam überbrückt. Besondere Festatmosphäre entstand, als am Spätnachmittag auch noch ein paar Sonnenstrahlen für etwas wärmere Temperaturen.