Oberndorf a. N.

Zahlreiche VdK-Mitglieder geehrt

von Schwarzwälder Bote

Oberndorf. Der VdK-Ortsverband Oberndorf hatte zu einer Feier im Bonhoefferhaus eingeladen und der Vorsitzende Wolfgang Lübke konnte eine große Anzahl von Mitgliedern begrüßen. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Gäste gemütlich unterhalten. Für die Bewirtung sorgte das gastfreundliche Team vom Bonhoefferhaus.

Es folgte ein Rückblick auf das Jahr 2017: Neben der Hauptversammlung am 18. März gab es unter anderem Ausflüge zur Bonbonmanufaktur in Eigeltingen und zum Fernsehturm in der Landeshauptstadt Stuttgart. Außerdem trafen sich die Mitglieder zu sechs Kaffeenachmittagen.

Im Zuge des Rückblicks wurde auf die regelmäßige Beratung hingewiesen, die jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat im Schwedenbau stattfindet. 20 Beratungen im vergangenen Jahr zeigten, dass Bedarf vorhanden sei.

Bereits seit 25 und zehn Jahren im Verband

Im Anschluss kamen einige Forderungen des VdK zur Sprache. Unter anderem die Reform der Rentenversicherung, in der Krankenversicherung zurück zum paritätischen Beitrag sowie die Aufstockung des Personals in der Pflege und die Bekämpfung der Armut.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Emma Holzer und Fritz Matt geehrt. Für zehn Jahre konnten insgesamt 19 Personen eine Urkunde entgegen nehmen: Horst Dieter Becht, Robert Beck, Manfred Blöchle, German Broghammer, Inge Broghammer, Monika Butz-Flaig, Karl-Heinz Laufer, Thorsten Ley, Manfred Majer, Erich Mekelburg, Frank Reineke, Janko Salatovic, Hermann Schmider, Paul Schweikle, Rudolf Stern, Volker Stern, Christa Weber, Elisabeth Weldle und Helmut Wendt. Die anwesenden geehrten Mitglieder bekamen eine Urkunde mit Anstecknadel und ein kleines Präsent überreicht.

Musikalisch führte Horst Dieter Becht mit seinem Akkordeon auf unterhaltsame Art abwechslungsreich durch diesen Nachmittag, an dem auch gemeinsam gesungen wurde.