Oberndorf a. N.

Vor der Karriere kommt erst mal der Stress

von Marina Hellstern

  In der unter den jugendlichen Mädchen beliebteste Castingshow, die derzeit auch wieder jeden Donnerstag ab 20.15 Uhr im Fernsehen ausgestrahlt wird, geht es um junge Frauen, die mit ihrem Talent, ihrem Körper und ihrer Ausstrahlung ganz groß raus kommen wollen. Die Rede ist von Heidi Klums Show "Germanys next Topmodel". In der Sendung werden zwei Teams gebildet, zum einen das Team Schwarz, das unter der Leitung von Thomas Hayo steht, und zum anderen das Team Weiß, das von Wolfgang Joop vorbereitet wird.

Die angehenden Models stellen sich wöchentlichen Challenges (Herausforderungen), und je nach Leistung müssen einzelne die Show verlassen. Die Mädchen lernen hier miteinander umzugehen und müssen sich damit arrangieren, dass sie zusammen unter einem Dach wohnen, wie in einer Wohngemeinschaft.

Außerdem sammeln sie hier auch nützliche Erfahrungen, die sie im späteren Model­alltag gebrauchen können. Dazu kommt auch noch, dass sie auch mal ins Business rein schnuppern können und am eigenen Leib erfahren können, wie es dort eigentlich wirklich abläuft.

Denn auch hier ist nicht alles Gold was glänzt. Viele der Kandidatinnen können dem Druck nicht standhalten und müssen daher die Show bereits vorzeitig verlassen. Auch der Umgangston kann bei zusätzlichem Zeitdruck rauer werden.

Alles in allem ist es eine Frage des Talentes und der Robustheit der Nerven, ob man in dieser Show eine reelle Chance haben kann.  Die Autorin ist Schülerin der Klasse WG 11 der Berufliche Schulen Oberndorf-Sulz.