Oberndorf a. N.

Singen für den Frieden

von Schwarzwälder-Bote

Von Marcella Danner

Oberndorf/Villingen-Schwenningen. Bei schönem Wetter demonstrieren kann jeder. Die 40 Sänger der Chornetzwerks und den "Lebenslauten Süd", die am Samstag vor den Werkstoren vor Heckler & Koch Friedenlieder aus aller Welt sangen, standen eine gute Stunde lang im strömenden Regen. Mit ihnen die rund 200 Demo-Teilnehmer, die vom Kongress IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung eines Atomkriegs/Ärzte in sozialer Verantwortung) aus Villingen in Bussen angereist waren. In friedlicher Atmosphäre, ein paar wenige Oberndorfer Bürger wurden auch gesichtet, verlief die Demonstration unter den Augen der Polizei in geordneten Bahnen.

Das Unternehmen hatte im Vorfeld eine Stellungnahme abgegeben (wir berichteten), in der es den Kongress als ein Zeichen der Meinungsfreiheit betrachtet, die Produktion von Waffen aber angesichts vieler Krisenherde auf der Welt als notwendig erachtet.