Oberndorf a. N.

Gefährliche Sperre am Brauerei-Areal

von Marcella Danner

Oberndorf - Die Absperrung am Rosenberg ist nicht ungefährlich. Das bemängelte SPD-Stadtrat Hans Häckel am Dienstag in der Sitzung des Verwaltungsausschusses. Denn Fußgänger müssen auf der Talstraße laufen, um sie zu umgehen.

Stadtbauamtsleiter Michael Lübke erwiderte, die Schulen seien informiert und die Schüler angehalten, den Langen Weg zu nutzen. Jedoch hielten sich nicht alle daran. Auch im Hinblick auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt wurde nun mit dem Abrissunternehmer nach einer Lösung gesucht. Denn viele Besucher parken im Tal und laufen den "Rosenbuckel" in die Oberstadt hinauf.

Wenn die "Braustube" gefallen ist, soll die Absperrung so gestaltet werden, dass Fußgänger daran vorbei kommen. Am Mittwochmittag wurde sie zu Unterrichtsende für kurze Zeit ein Stück zur Seite gerückt, damit die Kinder auf dem Weg zu den Bussen passieren konnten.