Oberndorf a. N.

Hagen-Henker haben neuen Präsidenten

von Elke Reinauer

Oberndporf-Beffendorf - Im der Hauptversammlung der Beffendorfer Hagen-Henker-Narrenzunft im 50. Jubiläumsjahr verabschiedete sich Präsident Franz Kern nach 24 Jahren im Amt. Sein Nachfolger ist Patrick Knöpfle.

Zunächt ging Franz Kern in der Festhalle in seinem Bericht auf das vergangene Jahr ein. Viel Arbeit hatte die Vorbereitung des Narrentreffens, dass im Januar 2019 stattfand, bereitet. Das Brauchtum habe man auf hohem Niveau gehalten, das Narrentreffen sei ein voller Erfolg gewesen. Trotz des Regenwetters während des Umzuges war die Zunft stark vertreten. "Wir haben ein sauberes Bild abgegeben, das ist das A und O", resümierte er.

Kern war sehr zufrieden mit den Helfern, er bedankte sich für deren geleistete Arbeitsstunden. Weiter berichtete er von Veranstaltungen wie dem Bürgerball, bei dem es nicht an Akteuren auf der Bühne mangelte. Er dankte dem Musikverein Marschalkenzimmern, der sie musikalisch seit vielen Jahren begleite, und richtete Dankesworte an seine Vorstandskollegen.

Dies sei sein letzter Bericht als Präsident, er könne nun auf 24 Jahre im Amt zurückblicken und werde es nun niederlegen. Franz Kern erinnerte sich an Stationen seiner Amtszeit: den Bau der Halle, die Renovierung des alten Schlachthauses, das nun Zunftraum sei. Stolz sei er auf die drei Garden. Für die Zukunft wünschte er sich, dass das Thema Fasnet nie verfehlt und das Brauchtum gepflegt werde.

Anschließend nannte Schriftführer Sven Lemperle ein paar Zahlen: 478 Mitglieder hat der Verein – fast mehr als die Hälfte der Einwohner von Beffendorf. 497 Narrenkleider sind angemeldet. 1186 Hästräger haben im vergangenen Jahr an den Umzügen teilgenommen.

Amüsant präsentierte Protokollführerin Kerstin Wildermann ihren Bericht in Versform. Veranstaltungen, die Jubiläumsfeier und so manches Fest wurden humorig beschrieben. Abschließend bedankte sie sich bei Franz Kern. Der Abschied von ihm als Präsidenten falle sehr schwer.

Gespannt habe man auf seine Zahlen zum Narrentreffen gewartete, sagte Kassierer Patrick Knöpfle. Er verlas die Ausgaben des Narrentreffens, die mehr als 200 000 Euro betrugen – eine enorme Summe, die sich aber die Waage mit den Einnahmen hielt. Er konnte am Ende sogar einen Gewinn verzeichnen. Auch Knöpfle bedankte sich bei Franz Kern. Man wolle das Brauchtum weiterführen, so wie Kern es vermittelt habe.

Ortsvorsteher Roland Lauble beantragte die Entlastung des Vorstands.

Bei den Wahlen wurde Patrick Knöpfle das Vertrauen als Nachfolger im Amt des Präsidenten ausgesprochen. "Franz Kern hat große Fußstapfen hinterlassen", so Patrick Knöpfle. Feierlich übergab ihm sein Vorgänger das Zepter.

Der stellvertretende Vorsitzender Daniel Born ehrte Gertrude Kern und bedankte sich dafür, dass sie die starke Hand im Hintergrund gewesen sei und ihren Mann stets unterstützt habe. Born ernannte sie zum Ehrenmitglied.

Franz Kern wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt. 42 Jahre sei er nun Mitglied in der Zunft, 24 davon als Präsident. Man überreichte ihm Geschenke, einen Orden und eine Ehrenuniform. Sichtlich gerührt nahm Franz Kern diese Ehrung entgegen. Er fand abschließende Worte. Loslassen nach so langer Zeit sei nicht einfach, sagte er und verabschiedete sich von seinem Amt und seinen Kameraden. Er freue sich schon auf die nächste Fasnet, auch wenn er dann nicht mehr Präsident sein werde.

Es folgte eine lange Reihe von Abschiedsworten und Gratulationen der befreundeten Vereine, darunter des Sportvereins Beffendorf, der Speckmockelzunft Bösingen, und vieler anderer. Der MV Marschalkenzimmern spielte zum Ausklang. Im Anschluss an die Versammlung fand das Helferfest statt.

Wahlen

Als Kassierer wurde Elferrat Nicolai Handke gewählt, Sven Lemperle ist Schriftführer , Timo Gaus und Georg Kern wurden in den Ausschuss gewählt sowie Julian Kern, Ben Maus. Frank Henninger und Pascal Flaig als Elferräte. Kassenprüfer bleiben Alexander und Patrick Born.

Verabschiedungen

Nicole Kern und Tina Werner wurden von der Garde verabschiedet, Jana Lemperle als Gardeleiterin und Tobias Noder als Elferrat.

Auszeichnungen

Mit einem Gutschein für ihre Leistungen geehrt wurden: Ilse Adrion, Michael Wildermann, Florian Bechle, Thomas Maier, Karina Mei, Kathrin Roth, Moni Kolb, Stefan Kieninger, Alexander und Patrick Born, Georg Kern, Sandra Haaga, Steffi Tetz, Lynn Ilka, Tamara Singer, Sandra Lück, Larissa Provasnik, Gerhilde Kieninger und Michael Steuerwald.