Nusplingen

Nichts wie raus aus dem brennenden Haus

von Schwarzwälder Bote

Nusplingen (mik). Im Beisein von Bürgermeister Jörg Alisch haben die Feuerwehr Nusplingen und das Rote Kreuz Nusplingen bei der Hauptübung den nicht erhofften Ernstfall geprobt.

Das Szenario: Durch einen technischen Defekt an einem Heißluftföhn im Erdgeschoss eines Firmengebäudes ist ein Feuer ausgebrochen. Schnell ist das Gebäude stark verraucht. Mehrerer Personen im Gebäude werden vermisst. Verletzte Personen retten die Atemschutzträger der Feuerwehr aus dem Gebäude und bringen sie in den benachbarten Raum einer ehemaligen Autowerkstatt zur Erstversorgung, während Personen aus dem Obergeschoss über Leitern gerettet werden. Die restlichen Trupps der Feuerwehr übernehmen die Brandbekämpfung und verhindern ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargrundstücke.

Zahlreiche Interessierte verfolgten die Hauptübung gespannt und überzeugten sich vom guten Leistungsstand der beiden Organisationen.