Nusplingen

Landfrauen verlassen Kirche im Pilgerschritt

von Schwarzwälder-Bote

Von Michael Klaiber Nusplingen.  Ein feierlicher Erntedankgottesdienst hat in der Nusplinger Kirche Maria Königin stattgefunden, den die "Großen" des örtlichen Kindergartens mitgestaltet haben. Nach dem Eröffnungslied der Kindergartenkinder "Danke für diese gute Ernte" begrüßte Pfarrer Renny Mundenkurian die Gläubigen, vor allem eine Gruppe von mehr als 30 Pilgerinnen, die ihr Lager in Nusplingen aufgeschlagen hatten.

Die katholischen Landfrauen pilgern jedes Jahr zwei Tage auf dem Jakobsweg; in diesem Jahr war dies die Strecke von Balingen über Nusplingen nach Beuron. Statt der Predigt zeigten die Kindergartenkinder, wie aus einem Apfelkern ein Apfelbaum mit vielen Äpfeln wächst. Sie machten darauf aufmerksam, dass nicht nur der Kern, sondern Erde, Wasser, Sonne und Wind nötig sind, um die Äpfel entstehen zu lassen. Zum Schluss des Gottesdienstes stellten die älteren Kinder mit einem Tüchertanz noch einmal die verschiedenen Faktoren dar, die für das Wachsen der Früchte notwendig sind.

Die katholischen Landfrauen verließen dann frei nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" singend die Kirche im Pilgerschritt: zwei Schritte vor, einer zurück. Der Pfarrer verteilte am Ende der Messe mit seinen Ministranten vor der Kirche Brot an alle Gläubigen.