Nusplingen

Ein kühler Kopf zahlt sich aus

von Schwarzwälder Bote

Nusplingen (mik). Neun schachbegeisterte Hobbyspieler haben sich beim zweiten Nusplinger Jedermannsturnier des Schachclubs Nusplingen gegenübergestanden. Das einzige Kriterium für die Teilnahme war, dass die Spieler nicht aktiv in einer Schach-Mannschaft gemeldet sind. In fünf Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler maßen die Teilnehmer ihre Schachkünste. Der Kampf um den Sieg sollte dabei nur Nebensache sein, zumal es bei diesem Turnier vor allem um den Spaß und das Interesse am Schachsport ging. Im Turnier kristallisierte sich bis zur vierten Runde ein Spitzenquartett heraus. In der vierten Runde entschied sich, dass Heiko Schilling und Michael Richter in der letzten Runde den Turniersieg an Brett eins unter sich ausspielen würden, den Heiko Schilling letztendlich errang.

Im Duell zwischen Anton Steidle und Benjamin Schreijäg wurden die weiteren Plätze ausgespielt. Bei der im Anschluss folgenden Siegerehrung erhielt der Sieger einen Wanderpokal. Sowohl für die ersten drei Spieler als auch für den besten Jugendlichen gab es eine Urkunde.