Neuweiler

Neue Narrenführung

von Schwarzwälder Bote

Neuweiler (tow). "Lauter Bilder von hübschen Mädchen und Jungen konnten wir heute sehen", schwärmte Neuweilers Bürgermeister Martin Buchwald von seinen Beobachtungen auf der Leinwand, die bei der Hauptversammlung der Narrenzunft Neuweiler, die in der "Krone" in Breitenberg abgehalten wurde, zu sehen waren.

"Ihr tragt unseren guten Namen wirklich nach außen", lobte Buchwald weiter und würdigte auch besonders das Engagement des Vereins beim Sommerferienprogramm von Neuweiler. Jessica Schlecht berichtete von alten Erinnerungen aus der bewegenden Vereinsgeschichte, wie damals alles begann und von dem gescheiterten Versuch eine Lösung für ein Vereinsheim zu finden.

Hexen-Nacht als Höhepunkt

Die 46 Mitglieder starke Narrengruppe blickte auf ein buntes Jahresprogramm zurück: Der Vorsitzende Kevin Keller berichtete von den Höhepunkten bei der Hexen-Nacht im Februar und die traditionelle Taufe in der Nacht zum 6. Januar. Natürlich standen auch wieder die Erlebnisse von Umzügen im Mittelpunkt und insgesamt elf Hallenveranstaltungen. Besonders gut in Erinnerung war der Umzug in Mannheim geblieben, erklärte Schlecht, die zur neuen Vorsitzenden gewählt wurde, weil Keller sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte: "Das Amt ist viel Arbeit, aber es hat auch Spaß gemacht und vielleicht kann ich es zu einem anderen Zeitpunkt wieder übernehmen", richtete Keller dankende Worte für die große Unterstützung an seine Vereinsmitglieder. Auch warb er für den regelmäßigen Stammtisch in der "Krone" zum Mitmachen und notierte dafür den 15. September, 16 Uhr.

Gewählt wurden außerdem Michael Niedermayer als 2. Vorstand. Als Zunftmeister konnte sich Johannes Dürr bei der Abstimmung gegen Sarah Baier durchsetzen. Er löst damit Peter Rentschler ab. Baier wurde dann als Beisitzerin zusammen mit Theresa Herbig gewählt. Anja Ölschläger ist jetzt neuer Kassier der Narrenzunft. Als Häswartin trägt Franziska Wagner die Verantwortung, Schriftführerin bleibt Yvonne Goppel.