Neuweiler

Junge französische Fußballer zeigen sich stark

von Hans Schabert

Neuweiler. "Ich weiß nicht mehr, wann das war", antwortete Bürgermeister Bernard Mercuzot aus Alluyes auf die Frage, wann eigentlich die Kicker aus seinem Dorf zum letzten Mal den Freundschaftspokal nach Frankreich mitnehmen durften. Schätzungen bewegten sich so um die Zeit vor 15 Jahren.

Umso größer war die Freude der Gäste, dass dies mit einem 6:4-Sieg am Sonntag auf dem Sportplatz in Neuweiler gelang. Der aus dem Senegal stammende U.S.A.-Trainer Oumar Diallo machte mit der eigentlich spaßhalber angekündigten Taktik, die seinem Team den Sieg bringen sollte, gleich ernst. Von Anfang an drückte die Elf aus Frankreich auf das Tor der Einheimischen und führte zur Halbzeit mit 3:0. Aber die Gastgeber, mit anderer Mannschaft als tags zuvor beim 2:0-Sieg gegen Althengstett – weil sich die meisten Stammspieler für die anstehende Relegation um Abstieg oder Verbleib in der Bezirksliga schonten – kamen nach der Pause auf ein 4:5 heran. Dennoch mussten die Einheimischen kurz vor Schluss aber das sechste Tor doch noch einstecken.

Torhüterin überzeugt

An Torhüterin Carina Schanz – einzige Frau auf dem Platz und gerade mit den Damen der Spielvereinigung Berneck/Zwerenberg in die Verbandsliga aufgestiegen – lag es nicht. Ihr Stellungsspiel, wie sie die Bälle nach vorne gab und wie sich die einst in der zweiten Bundesliga mit 1899 Hoffenheim erfolgreich wirkende Schlussfrau den Angriffen der gegnerischen Spieler entgegenwarf und manche Glanzparade zeigte, begeisterte die Zuschauer.

In der Elf der Einheimischen griff auch Trainer Thomas Carle aktiv ins Geschehen ein und ließ als Senior des Teams einige Male sein technisches Geschick im Umgang mit dem Ball aufblitzen. Zwei Elfmeter-Treffer von Andreas Großmann trugen in der zweiten Hälfte mit zu den Torerfolgen der Gastgeber bei. Die Partie verlief anders, als es die Strafstöße vielleicht vermuten lassen könnten, sehr fair.