Neubulach

Engagement ausgezeichnet

von Steffi Stocker

Neubulach. Jeder, der sein Kreuz im Wahllokal macht, kennt sie, die Helfer, die die Beteiligung registrieren. Erstmals würden sie in diesem Jahr geehrt, auch in Neubulach.

Einsatz stärker würdigen

"Der Bund hat diesen Beitrag für das Ergebnis in Zahlen und Fakten erkannt", erklärte Bürgermeisterin Petra Schupp im Rahmen der Gemeinderatssitzung. Denn das Bundesministerium für Inneres (BMI) lobte im Mai die neu geschaffene Auszeichnung aus. "Dieses ehrenamtliche Engagement ist nicht selbstverständlich. Deshalb soll der Einsatz als Wahlhelfer künftig noch stärker gewürdigt und gefördert werden", so die Ankündigung des BMI. Sie ermöglichen nämlich die Unabhängigkeit von Wahlen und leisten einen Beitrag zur Demokratie.

Die Anerkennung für dieses Ehrenamt, das außerdem Vorbereitung und Auszählung der Wahlen beinhaltet, spricht das BMI jedem Wahlhelfer mittels Urkunde aus. In Neubulach waren es zur Bundestagswahl im September 46 Ehrenamtliche, die den Wahltag auf diese Weise unterstützten. Außerdem werden jene, die sich mindestens schon fünf Mal dafür zur Verfügung stellten, mit einer neu geschaffenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Seit 50 Jahren dabei

Und die verlieh Schupp in öffentlicher Sitzung. Allen voran an Wolfgang Walz, der bereits seit 50 Jahren für diesen Beitrag zur Demokratie im Wahllokal sitzt. Darüber hinaus erhielten Cornelia Dendel, Regina Dürr, Ulrich Fleck, Friedrich Haarer, Beate Kern, Sabine Kübler, Iris Maya, Isolde Nothacker, Werner Röhl, Hans Georg Ruß, Agnes Schnabel und Jessica Zeeb die Anerkennung des BMI.