Nagold

Stimmung pur über alle drei Festtage im Vollmaringer Festzelt

von Uwe Priestersbach

Nagold-Vollmaringen. Das Frühlingsfest des Vollmaringer Musikvereins hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten: Lederhosen- und Dirndlparty, Coverrock und böhmisch-mährische Volksmusik sorgten dafür, dass sich das dreitägige Event erneut als Publikumsmagnet erwies. Bereits seit Anfang der siebziger Jahre ist das Frühlingsfest ein absoluter Klassiker – und jetzt wurde bereits die 45. Auflage gefeiert. "Das ist für uns schon eine Mammutveranstaltung, und ohne die Unterstützung aus den anderen Vereinen würden wir das gar nicht schaffen", erklärte Veranstaltungsvorstand Daniel Raible mit Blick auf die nötige Helferschar. Allein am gestrigen 1. Mai wurden rund 100 Helfer benötigt, um den Ansturm zu stemmen.

"Herz-Ass" sorgt für tolle Oktoberfeststimmung

Den Auftakt des Traditionsfestes bildete eine zünftige "Lederhosen- und Dirndlparty", wobei die Bayerische Partyband "Herz-Ass" für tolle Oktoberfeststimmung sorgte. Viele Gäste erschienen in Trachten und sorgten so für ein passendes Ambiente.

Ein Evergreen beim Frühlingsfest ist immer auch die Rocknacht unter dem Motto "Rock uff d´r Lachawies". Zunächst heizte die Band "Iron Cobra" dem Publikum ein, bevor "The Woodpeckers" als Lokalmatadoren mit Coverrock vom Feinsten auf der Bühne standen. "Die haben hier einfach ihr Stammpublikum", freute sich Daniel Raible über ein volles Festzelt. Immerhin feierten "The Woodpeckers" um Bandleader Hans-Jürgen Fischer, alias "Specht", hier ihre ersten Auftritte – und im kommenden Jahr ist die 25. Rocknacht bereits fest gebucht.

Fast aus allen Nähten platzte das große Festzelt am Maifeiertag, als die Nagoldtalmusikanten ihr Publikum beim ausgedehnten Frühschoppenkonzert mit böhmisch-mährischem Sound begeisterten. "Die Nagoldtalmusikanten sind seit 2007 einfach ein Stimmungsgarant beim Frühlingsfest und sorgen für ein volles Zelt", staunte Daniel Raible über die große Resonanz. Als sich die Musiker dann beim "Böhmischen Traum" unters Publikum mischten, erreichte die Stimmung einen echten Höhepunkt.

Doch auch für viele Maiwanderer bildet das Frühlingsfest seit 45 Jahren einen festen Anlaufpunkt, zumal der Musikverein immer für eine reichhaltige Speisenauswahl sorgt. Mit von der Partie waren an den drei Tagen ebenso die Musikvereine aus Betra, Mötzingen und Hochdorf/Schietingen. Nicht fehlen durfte allerdings das Maiwagen-Treffen, wobei sich gestern mehr als 30 Maiwagen aus der Region ein Stelldichein in Vollmaringen gaben.