Nagold

Nachfolge kann weiblich sein

von Schwarzwälder Bote

Für viele Firmen in der Region ist das Thema Nachfolgeregelung ein brisantes. Welche wichtige Rolle Frauen bei diesem Thema spielen und spielen können, darauf hat jetzt die Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald aufmerksam gemacht.

Nagold. "Nachfolge ist weiblich!" war das Motto der Informationsveranstaltung in den Räumen der Nagolder IHK-Geschäftsstelle, zu dem die Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald gemeinsam mit der IHK Nordschwarzwald und der Handwerkskammer Karlsruhe eingeladen hatte. "Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für eine Nachfolge durch Frauen sind günstiger denn je", ermutigte Dorothea Sanwald, Beraterin der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald die Teilnehmer. Der IHK-Geschäftsstellenleiter Carl Christian Hirsch erläuterte im Anschluss die Erfolgsfaktoren einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge oder -übergabe und betonte, dass jährlich bei etwa 1000 Unternehmen in der Wirtschaftsregion Nordschwarzwald ein Generationswechsel anstehe. Um den komplexen Übergabeprozess erfolgreich zu gestalten, sollten Unternehmensübergaben daher rechtzeitig geplant werden.

"Mit unserer Veranstaltung möchten wir allen an Nachfolge oder Übernahme Interessierten eine Orientierung vermitteln, wie eine Unternehmensnachfolge erfolgsversprechend angegangen werden kann", so Sanwald weiter.

Die verschiedenen Möglichkeiten von Gründungs- und Nachfolgefinanzierungen stellte anschließend Michael Rieger von der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg anhand praktischer Beispiele vor. Zwei Nachfolgerinnen berichteten zum Abschluss der Veranstaltung von den täglichen Herausforderungen einer Unternehmerin, wobei beide positiv in die Zukunft blickten und umfangreiche Vorhaben planen. Yvonne Wilmes, Vertreterin der Handwerkskammer Karlsruhe, betonte die Bedeutung eines effektiven Netzwerks für jede Existenzgründung.

Für gründungs- und nachfolgeinteressierte Frauen, die nicht an der Informationsveranstaltung teilnehmen konnten, gibt es die Möglichkeit, sich kostenlos und trägerneutral in einem persönlichen Gespräch bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald an verschiedenen Standorten beraten zu lassen – oder mit einem Live-Chat auf der Website der Kontaktstelle:

Anmeldung, Kontakt und weitere Informationen bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald; www.frauundberuf-nordschwarzwald.de, Telefon 07231/201- 173, E-Mail: frauundberuf@pforzheim.ihk.de