Nagold

Eine Weide für die Insekten

von Schwarzwälder Bote

"Jeder Quadratmeter zählt", lautete das diesjährige Motto der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg, an denen die Lembergschule Nagold zum zweiten Mal teilnahm.

Nagold. Vor kurzem säten die beiden ersten Klassen, unterstützt von Schülern aus der 3. und 4. Klasse der Lembergschule, zusammen mit ihren Lehrerinnen, Silke Fröhlich, Kathrin Greule, Sandra Klose und Gabi Heinrich, sowie der Lehrbeauftragten für den Schulgarten, Rose Hauenstein und des Kunstpädagogen, Reiner Haag, 100 Quadratmeter Insektenweide im Schulgarten der Lembergschule ein.

Tags zuvor hatte die Gartenbaufirma, die zur Zeit das Außengelände der Schule neu gestaltet, vor den Fenstern der 1. Klassen den Boden für die Einsaat vorbereitet.

Während bereits die erste Schülergruppe ihre Wildblumensamen auf den abgesteckten Quadratmeterfeldern ausgesät hatten, erhielt die Lembergschule hohen Besuch vom Rathaus. OB Jürgen Großmann war zu der Nachhaltigkeitsaktion eingeladen und kam zu den eifrigen Gärtnern, zusammen mit Schulleiterin Petra Brauer.

Dabei staunte er nicht schlecht, wie gut die Kinder über die Notwendigkeit Bescheid wussten, für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten ein ausreichendes Nahrungsangebot zu bieten.

Kein Wunder, schließlich haben die Kinder der Lembergschule das Glück, direkt vor den Fenstern ihrer Klassenzimmer einen großen, naturnahen Schulgarten mit Obstbaumwiese, Wildbienennisthilfen, Bienenstöcken und verschiedenen Gartenbeeten nutzen zu können, wo sich Theorie und Praxis lebensnah verbinden lassen.

Kunstvolle Schilder zieren Insektenweide

Da in der 1. Klasse das Thema "Wiese" behandelt wird, konnten die Kinder nun OB Großmann bestens ihr Wissen präsentieren und mit der Einsaat der Insektenweide ihre Aktionsfreude zeigen.

Sichtlich beeindruckt spendierte er allen Kindern der Lembergschule ein Eis – vielleicht auch, weil das Lernen auf der Baustelle – "der schönsten Baustelle Nagolds", wie der Oberbürgermeister den Kindern erklärte – nicht immer ganz einfach ist.

Abschließend wurden Schilder mit kunstvoll gestalteten Bildern auf der neu gesäten Insektenweide aufgestellt.